office@greenconsult.at | +43 6767896765

Unser Angebot für Sie

Nutzfläche beheizt=

Energieausweispreis (pdf + 1x Papier) exkl. MwSt., €

Gewünschte Zusatzleistung
 
 
 
 

Zusatzleistungen Gesamtpreis exkl. MwSt. €

Gesamtpreis inkl. 20% MwSt. €

Format: png,jpg,pdf,txt,dwg,dxf,dwf
Anfrage Text
Außer der Frage nach den Kosten, taucht meist auch die Frage auf, welche Unterlagen überhaupt für einen Energieausweis benötigt werden. Daher haben wir in einem kurzen, informativen Video die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

Energieausweis Förderungen Einreichplanung

Besuchen Sie uns auf unserem Shop / Marketplace auf Willhaben oder Flohmarkt.

Energieausweis für Wohnung bis 100m² Nutzfläche nur € 99,- exkl. MwSt.
Energieausweis für Einfamilienhaus / Reihenhaus / Mehrfamilienhaus bis 100m² Nutzfläche nur € 129,- exkl. MwSt.

Preis für Energieausweis als pdf innerhalb von 3 Werktagen plus 1x Papierformat per Post!

Keine versteckten Kosten bei Energieausweiserstellung!

Energieausweis für Mehrfamilienhaus / Reihenhaus / Wohnhaus / Zinshaus / Förderansuchen etc.  …kontaktieren Sie uns einfach für ein Angebot!
Wir bieten auch andere bauphysikalische Leistungen an wie Einreichbauphysik, Sanierungsberatung etc.
Bauphysik zur Einreichung (Nachweise Schallschutz und Wärmeschutz inkl. Energieausweis) für Einfamilienhaus ab € 299,- exkl. MwSt.

Unsere Energieausweis Angebote inkludieren Optimierung und Änderungswünsche unserer Kunden bis zum korrekten Ergebnis. Egal ob Sie einen einfachen Wohnungsgrundriss oder ein kompliziertes Einfamilienhaus haben, unsere Preise sind Pauschalpreise. Sollten im Anschluss an die Energieausweiserstellung für die Wohnung oder das Einfamilienhaus Änderungen im Energieausweis nötig sein da Sie uns noch detailliertere Unterlagen nachreichen, führen wir die notwendigen Änderungen ohne zusätzliche Kosten durch.

Wir erstellen Energieausweise für Wien, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Tirol, Voralberg, Kärnten, Steiermark, Burgenland.

Was kostet ein Energieausweis?

Nach bisherigen Erfahrungen liegen die Kosten für die Ausstellung eines Energieausweises für ein Einfamilienhaus zwischen € 129 und max. € 249 exklusive MwSt. Die Kosten liegen also bei ca. 1 Euro/m2 Wohnfläche. Die Preise richten sich nach dem Umfang der Datenaufnahme vor Ort, nach der Größe und Komplexität des Gebäudes. Ebenfalls ausschlaggebend ist der Umfang der Daten, die zur Erstellung des Energieausweises erhoben werden müssen. Bei kleinen Gebäuden und Altbauten mit mehreren Bauteilen oder schlechten Plänen können die Kosten aber deutlich höher sein.

Einreichplan

Wir erstellen auch die kompletten Einreichunterlagen für Ihr Gebäude Preisbeispiel: Einreichplan bis 100 m² Nutzfläche (z.B. Zubau, Erweiterung, Sanierung) ab € 899,- exkl. MwSt. Wir erstellen den Einreichplan für Wien / Niederösterreich / Burgenland anhand Ihrer Vorgaben. Preisbeispiel inkludiert Einreichplan, Lageplan, Energieausweis, Baubeschreibung, rechtsgültige Unterfertigung und Stempel durch Architekturbüro. Auf Wunsch auch Schallschutznachweis oder weitere bauphysikalische Nachweise. In manchen Fällen fordert die Behörde eine Vorstatik oder ein statisches Gutachten. Auf Wunsch erstellt unser Partnerbüro die erforderlichen statischen Nachweise und Berechnungen zu guten Konditionen.

Ausfertigung 3-fach in Papierformat für Behörde sowie pdf !

Für die Erstellung der gesamten Einreichunterlagen ist mit 2-4 Wochen zu rechnen.

Für Neubauten, Aufstockungen, Zubauten oder Umbauten ist in Wien ein Einreichplan erforderlich. Wir erstellen den Einreichplan gemäß der Checkliste für Einreichpläne für Wien. Für Bauvorhaben in Wien benötigen Sie einen Bauführer/Bauführerin, welche/r die Pläne spätestens vor Baubeginn bei der Behörde unterfertigt.

Green Consult GmbH
Ingenieurbüro für Bauphysik
Roseggerweg 11/4/3
2340 Mödling
bei Wien
Niederösterreich
Österreich

Kontaktieren Sie uns für ein Angebot unter office@greenconsult.at oder +43(0)6767896765
Wir melden uns innerhalb 24 Stunden bei Ihnen!

Bitte besuchen Sie unsere Projektliste unter dem Büro Tab.

 

English

Energy Performance Certificates for Buildings, Austria

Energy Certificate (Energieausweis)

We offer the energy certificate (energieausweis) for buildings, namely flat, apartment, house, office, industrial object, hotel or other.
The energy certificate price for a flat or apartment up to 100m² has a flat-rate at €99 excluding VAT, other property types up to 100m² has a flat-rate at €129 excluding VAT.

Please use our Building Energy Performance Certificate online cost calculator to find out your quotation or send us your cost inquiry to: office@greenconsult.at We will reply within 24-hour. 

What is Energy Performance Certificate for building ?

The european energy performance certificate shall be calculated by government recognised programmes. The european energy performance certificate, using the most harshly weather scenario, contains estimated information concerning the energy demand, heat losses from the building envelope and from natural ventilation or mechanical ventilation, heat and energy gains from solar incidence, PV panels power generation, ground source heat-pump and U-value of building components.  The energy certificate is not a whole building simulation involving with human behaviours, detailed HVAC and operating schedule.

What shall Property Sales or Lease be required in Austria?

The notary contract for the sale and purchase deal or the rental contract  of a property object must include an energy performance certificate no more than 10 years old. Selling or leasing a building or part of a building is also required to show the energy certificate, otherwise a penalty fee €1450 will be enforced upon the seller. 

 

 

 

 

 

 

Construction Permit in Austria

Building Construction Permit in Austria

In Austria if you intend to have a new building construction, extension or major renovation of your existing house, you shall submit the new building drawing (Einreichplan) and energy certificate to the local building office. The building drawing can be either stamped by a building master (Baumeister), civil engineer or architect, while energy certificate can be provided by another professional company which is usually a building physics company. 

The contents of building permit drawing varies from the capital city Vienna to other states. In addition to the building drawing, the garden house (kleingartenhaus) is required by the Vienna Building Police (MA37) to have energy certificate and sound / noise report and overheating report could be required. The other building types is required to have full building physics report containing energy certificate, sound / noise evaluation and summer overheating estimation. Other states mostly asks for energy certificate and sound / noise report for a residential construction permit.

Our service fee for a full building physics report starts from €399 excluding VAT. 

We will prepare all the documents stamped with the civil engineer's / architect's signatures. You shall provide the old building plans, otherwise measurement cost will be added. 

Our service fee for a building drawing with energy certificate / building physics report, the final built-up area up to 100m², starts from €899 excluding VAT. 

Please write us an email: office@greenconsult.at for more cost-free details concerning property knowledge in Austria.

Thermische Sanierung – Sanierungsscheck 2016

Thermische Sanierung – Sanierungsscheck 2016

Privatpersonen können ab 3. März 2016 bei der zuständigen Stelle um Zuschüsse ansuchen, wobei das zu sanierende Gebäude älter als 20 Jahre (Datum der Baubewilligung vor 1. Jänner 1996) sein muss. Anträge können so lange gestellt werden, wie Budgetmittel vorhanden sind, längstens jedoch bis zum 31. Dezember 2016.

Förderungsfähige Projektteile
Folgende Projektteile sind förderungsfähig:

Dämmung der Außenwände
Dämmung der obersten Geschoßdecke bzw. des Daches
Dämmung der untersten Geschoßdecke bzw. des Kellerbodens
Sanierung bzw. Austausch der Fenster und Außentüren
Nur bei Mustersanierungen: Umstellung des Heizungssystems auf Holzzentralheizung, Wärmepumpe, Nah-/Fernwärme, thermische Solaranlage.

Quelle: https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/243/Seite.2430310.html

Zeitpunkt der Antragstellung

Die Antragstellung ist ab 03.03.2016 möglich und muss vor Umsetzung der Sanierungsmaßnahmen (ausgenommen Planungsleistungen) erfolgen.

Der Förderungsantrag ist vollständig ausgefüllt und mit allen geforderten Beilagen rechtzeitig an eine der im Informationsblatt genannten Bausparkassenzentralen zu übermitteln.

Anträge können so lange gestellt werden, wie Budgetmittel vorhanden sind, längstens jedoch bis zum 31.12.2016. Sollten die zur Verfügung stehenden Förderungsmittel vor Ende der Einreichfrist ausgeschöpft sein, kann eine vorzeitige Beendigung der Förderungsaktion und damit der Einreichmöglichkeit vom BMWFW und BMLFUW festgelegt werden.

Informationen darüber, wie viel Förderungsbudget noch verfügbar ist, finden Sie hier.

Alle wichtigen Informationen und Förderungskriterien finden Sie im Informationsblatt Sanierungsscheck für Private 2016.

Diese Unterlagen benötigen Sie zur Antragstellung:

  • ausgefülltes Antragsformular inkl. Formularanhang „Technische Details Energieausweis“
  • Meldezettel des Antragstellers/der Antragstellerin
  • Kostenvoranschläge für die geplanten Maßnahmen
  • Grundbuchsauszug
  • Nur bei Mustersanierung: Zusatzformular „Ergänzende Details Mustersanierung"

Eine genaue und maßnahmenbezogene Checkliste finden Sie im Informationsblatt.

Stellen Sie Ihren Antrag auf Förderung einer thermischen Gebäudesanierung bitte ausschließlich bei den im Informationsblatt genannten Bausparkassenzentralen.

Serviceteam Sanierungsscheck Ein-/Zweifamilienhäuser
T: 01/31 6 31-264
F: 01/31 6 31-99264 
sanierung(at)kommunalkredit.at

Quelle: Link

Förderung

Energieausweis und Förderung

Sehr geehrte Frau Müller,

könnten Sie mir mit einer zweiten Meinung in dieser Sache weiterhelfen?

Muss ich tatsächlich eine kontrollierte Wohnraumlüftung einplanen um auf die 100 Pkt. für die Förderung zu kommen?

Vielen Dank.

 

Sehr geehrte Frau B.,

vielen Dank für die Anfrage. 

Sie haben mir nur einen Energieausweis in der Anlage geschickt, nämlich das Ergebnis mit kontrollierter Wohnraumlüftung. Welche EKZ kommt denn bei dem Energieausweis ohne Wohnraumlüftung heraus? Sonst kann ich es nicht beurteilen ob der Unterschied der Punkteanzahl tatsächlich so groß ist! Sollte ich den Energieausweis für Sie neu berechnen, bräuchte ich noch mehr Unterlagen wie Pläne, Schnitte, Ansichten etc.

 

Sehr geehrte Frau B,

wir haben die letzten zwei Tage Ihren Energieausweis bearbeitet. Bei der Berechnung ohne kontrollierte Wohnraumlüftung erhalten wir tatsächlich das gleiche Ergebnis wie der Baumeister! ( bzw. mit einer geringen Abweichung da wir ein anderes Programm zur Energieausweisberechnung verwenden; in unserem wird ein höherer Korrekturfaktor für erdanliegenden Fußboden <= 1,5 m unter Erdreich berechnet, daher der Unterschied. Wenn ich den erdanliegenden Fußboden > 1,5m unter dem Erdreich angebe, bekomme ich exakt das gleiche Ergebnis wie der Baumeister, jedoch ist > 1,5 m falsch!). 

Um die geforderten 36 kWh/m²a für die Förderung einzuhalten, müssten entweder die Dämmungen von Wand, Decke und Fußbodenplatte auf 30cm erhöht werden, sowie U-Werte von Fenster und Türen erheblich verbessert werden. Daher ist es wirtschaftlich wahrsch. sinnvoller, die kontrollierte Wohnraumlüftung zu installieren. Dabei sollte man darauf achten dass die Anlage mit CO2 Sensor ausgestattet ist. Nach meiner Recherche sollte so eine Anlage um die € 7000 kosten, bei diesem eingeschoßigen Gebäude möglicherweise weniger. 

Bei Rückfragen können Sie mich gerne kontaktieren!

 

Sehr geehrte Frau Müller,

Vielen Dank!

Sg. Fr. DI Müller!

Wie tel. heute kurz besprochen, übermittle ich ihnen anbei jene Dämmungsmaßnahmen, die bereits bei uns durchgeführt wurden,
mit der Bitte um Überprüfung der Daten, auf einen evt geringeren HWB Wert des IST-Zustandes.
Weiter ersuche ich sie um die Bekanntgabe der zusätzlichen Honorarkosten.

Im voraus besten Dank für ihre Bemühungen.

mfg
W. S.

 

Sehr geehrter Herr S.,
 
besten Dank für die Übermittlung der Daten!
 
Ich mache die Änderungen morgen gerne für Sie, ich würde nur xx,- zusätzlich verlangen wenn das ok für Sie ist. 
 
Beste Grüße
Veronika Müller

Sehr geehrte Damen und Herren!

Wie eben telefonisch besprochen, würde ich das „Gebäudedatenblatt vom Energieausweisersteller“ für unseren Antrag zur Förderung „Althaussanierung bzw. Wohnbauförderung Eigenheimsanierung benötigen. Jetzt habe ich auf der Homepage vom Land Niederösterreich dieses auch gefunden. Können Sie mir dieses bitte ausfüllen, damit ich die Unterlagen gesammelt an die Bank weiterleiten kann.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Unterstützung!

Mit freundlichen Grüßen

N. F.

Sehr geehrte Frau F,

besten Dank für Ihr e-mail. Wir berechnen normal für die Bearbeitung für die Förderung pauschal € 50,- inkl. MwSt. zusätzlich, da ich dafür noch den Energieausweis für das Bestandsgebäude (vor der Sanierung) erstellen muss, um den Vorher-Nachher Vergleich berechnen zu können. Das ist notwendig zum Ausfüllen für das Formular. Ist der Preis ok für Sie? Ich berechne dafür keine Extra Druckkosten für Sie und schicke Ihnen die Energieausweise und das gedruckte Formular mit der Post (für das Formular für die WBF darf keine digitale Signatur verwendet werden).
Wenn Sie einverstanden sind mache ich das gleich heute für Sie und schicke das wie besprochen mit der Post an Ihre Adresse.

Sehr geehrte Frau Dipl.-Ing.in Müller!

Ja, vielen Dank!
Bitte die Unterlagen sowie die Rechnung an die Gxxxgasse .

Mit freundlichen Grüßen
N. F.

Sehr geehrte Frau F.,

habe jetzt in Rücksprache mit DI B. und wie auch schon mit Ihnen telefonisch besprochen die Dämmwerte im Energieausweis verändert um bei der Wohnbauförderung in die nächste Stufe zu kommen, also jetzt sind es insgesamt 91 Punkte. Bei der Außenwand- und Dachdämmung habe ich jeweils bessere Wärmeleitwerte angenommen, die Dicke hat sich aber nicht geändert also im Plan muss nichts geändert werden. Im Anhang ist jetzt nochmals der aktuelle Energieausweis mit den Sanierungsmaßnahmen, der Bestandsenergieausweis sowie das Formular für die Förderung. Wie besprochen schicke ich alles gedruckt und unterfertigt an Ihre Adresse Gxxgasse (ich nehme an Sie meinen in Himberg, in Wien gibt es auch eine Grenzackergasse).

Für weitere Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Beste Grüße,
Dipl.-Ing. Veronika Müller

Energieausweis Wien - MA37 Baupolizei

Der Energieausweis ist für fast alle neuen Gebäude sowie bei einer größeren Renovierung (mehr als 25 Prozent der Oberfläche der Gebäudehülle sind betroffen) verpflichtend. Seit 2009 muss auch bei Verkauf bzw. Vermietung von Wohnungen oder Wohngebäuden und Büros oder betrieblichen Objekten ein Energieausweis für das jeweilige Gebäude vorgelegt werden.

Unter der Bezeichnung "Wiener unabhängiges Kontrollsystem für Energieausweise" (WUKSEA) führt die Stadt Wien eine Energieausweisdatenbank zur qualitätsgesicherten Registrierung von Energieausweisen für Wiener Gebäude. Alle künftig ausgestellten Energieausweise für Wiener Gebäude sind in dieser Datenbank entsprechend dem Umfang der Verordnung über die Indikatoren in der Energieausweisdatenbank (Landesgesetzblatt für Wien Nr. 23/2015 vom 22. Juni 2015) zu registrieren.

Quelle: Energieausweis - Übermittlung - Wien

Mit Inkraftsetzung der OIB Richtlinie 6/Ausgabe 2015 muss folgendes Online-Formular verwendet werden: Energieausweis-Übermittlung - WUKSEA (Upload einer XML-Datei)

Energieausweis Niederösterreich

Der Energieausweis im Rahmen der Wohnbauförderung

Durch energiesparende und nachhaltige Bauweise soll der zukünftige Energieverbrauch eines Gebäudes und somit auch das Freiwerden von umweltschädlichen Treibhausgasen möglichst gering gehalten werden.

Wer berechnet den Energieausweis?

Die Erstellung des Energieausweises hat durch befugte Fachleute, die hierzu gewerberechtlich oder als Ziviltechniker befugt sind (z. B.: Architekten, Baumeister, Zimmermeister, Zivilingenieure, technische Büros einschlägiger Fachrichtung), zu erfolgen.

Der Energieausweis im Rahmen der Wohnbaubauförderung

Durch umweltgerechtes, energiesparendes Bauen oder  Sanieren Ihres Objektes gewinnen Sie mehrfach. Sie können langfristig von wesentlich niedrigeren Heizkosten und einem höheren Wohnkomfort profitieren - und Sie schonen Umwelt und Klima.

Um darstellen zu können, welchen Heizwärmebedarf ein bestehendes oder geplantes Gebäude hat oder auch nach einer Sanierung haben wird, benötigt man einen Energieausweis. 

Der Energieausweis berücksichtigt die Wärmeverluste an der Gebäudehülle und die Energiegewinne durch Fenster und Glaselemente ins Gebäude. Auch Wärmegewinne im Hausinneren durch Elektrogeräte, Kochen usw. werden mit dem Energieausweis bilanziert und dargestellt.

Das Ergebnis ist die Energiekennzahl. Sie gibt an, wieviel Heizwärme ein Objekt im Jahr unter genormten Bedingungen am tatsächlichen Standort benötigt. Für die Förderung wird die Energiekennzahl mit dem Referenzklima von 3.400 Kd/a herangezogen.

Als Grundlage für die Zuerkennung einer Wohnbauförderung dient der Energieausweis nach der Berechnungsmethode laut OIB Richtlinie 6.

Quelle: http://www.noe.gv.at/Bauen-Wohnen/Bauen-Neubau/Wohnbaufoerderung-Eigenheim/Energieausweis.html

 


Übergangsregelungen

Übergangsregelungen

Bei Ansuchen, die bis 31.12.2009 eingebracht werden besteht die Möglichkeit wahlweise eine Förderung gemäß § 37 Abs. 1 oder Abs. 2 der NÖ Wohnungsförderungsrichtlinien 2005 zuzuerkennen. Dies gilt ebenso für, bis zum 31.12.2008 bewilligte und noch nicht zugesicherte, Ansuchen.
Ansuchen ab 01.01.2010 werden ausschließlich gemäß § 37 Abs. 2 der NÖ Wohnungsförderungsrichtlinien 2005 gefördert. Spätestens vor Ausstellung der amtlichen Zusicherung hat der Förderungswerber die gewählte Förderungsart bekannt zu geben.

 

Förderungshöhe - Objektförderung

Die Objektförderung besteht aus einem konstanten nicht rückzahlbaren Zuschuss in der Höhe von jährlich höchstens 6% zu den Annuitäten von Ausleihungen im Ausmaß von höchstens 30% der anerkannten Sanierungskosten. Bei zum Zeitpunkt der Zusicherung anerkannten 
Sanierungskosten unter EURO 360,-- /m2 Wohnnutzfläche hat der Zuschuss eine Laufzeit von 10 Jahren. Bei zum Zeitpunkt der Zusicherung anerkannten Sanierungskosten ab EURO 360,--/m2 Wohnnutzfläche wird diese Objektförderung wahlweise für 10 oder 15 Jahre
zuerkannt. Die Mindestlaufzeit der förderbaren Ausleihung beträgt 10 Jahre. Förderbare Obergrenze der
anerkannten Sanierungskosten sind EURO 1.000,-- pro Quadratmeter Wohnnutzfläche. Die höchst förderbare Nutzfläche beträgt 130 m2.

Bei zum Zeitpunkt der Zusicherung anerkannten Sanierungskosten von mehr als
EURO 1.000,--/m2 Wohnnutzfläche oder wenn im Zuge der Sanierung Wohnungen errichtet werden, kann wahlweise neben der Förderungsart gemäß § 36 der NÖ Wohnungsförderungs-richtlinien 2005 entsprechend der Bestimmungen für den Wohnungsbau ausgenommen § 29 und § 30 Abs. 10 der NÖ Wohnungsförderungsrichtlinien 2005 gefördert werden.

Quelle: http://www.noe.gv.at/Bauen-Wohnen/Sanieren-Renovieren/Wohnungssanierung/Wohnungssanierung_bisheriges_Foerderungsmodell.print.html

 


Energieausweis Öberösterreich

Mit 1. Juli 2013 trat das neue Baurecht in Oberösterreich in Kraft, mit dem wichtige Ergänzungen und Neuerungen zum Energieausweis landesrechtlich umgesetzt werden.

Wozu ein Energieausweis?

Der Energieausweis...

  • ist der Energie-Typenschein für ein Gebäude.
  • schafft ein Gütesiegel für die Energie-Qualität von Gebäuden.
  • macht den Energiebedarf und die Energieeffizienz von Gebäuden "sichtbar".
  • ermöglicht mehr Transparenz, Vergleichbarkeit und Wettbewerb – für Planerinnen und Planer, für Errichterinnen und Errichter, für Eigentümerinnen und Eigentümer sowie Vermieterinnen und Vermieter,  für Kauf- und Mietinteressentinnen und -interessenten.
  • zeigt Energiesparpotenziale auf und gibt Impulse für die energetische Optimierung von Gebäuden.

Wie schaut der Energieausweis aus?

Form und Inhalt des Energieausweises sind landesrechtlich geregelt. Im Sinne der Harmonisierung der bautechnischen Vorschriften in Österreich regelt die mit 1. Juli 2013 in Kraft getretene . Bautechnikverordnung 2013 dies nicht explizit, sondern verweist auf die OIB-Richtlinie 6 "Energieeinsparung und Wärmeschutz", Ausgabe 2011, des Österreichischen Institutes für Bautechnik. Auf der ersten Seite des Energieausweises ist als wichtigstes Merkmal die Effizienzskala dargestellt, auf der zweiten Seite sind die technischen Details zu den Energie- und Gebäudedaten zu finden gefolgt von den technischen Beiblättern.

Wer erstellt den Energieausweis?

Energieausweise sind von qualifizierten und befugten Personen auszustellen. Der Energieausweis ist eine Urkunde mit den entsprechenden rechtlichen Wirkungen. Die Ausstellerbefugnis ist im § 7 der . Bautechnikverordnung 2013 geregelt.  Informationen  erhalten sie u.a. bei der Wirtschaftskammer .

Wie lang gilt ein Energieausweis?

Der Energieausweis gilt zehn Jahre ab dem Datum der Ausstellung. Nach bisher geltenden . Rechtsvorschriften ausgestellte "alte" Ausweise gelten bis höchstens zehn Jahre nach deren Ausstellung, auch wenn diese noch weniger Daten beinhalten.

Brauchen alle Gebäude einen Energieausweis?

Ein Energieausweis wird für praktisch alle Gebäude-Kategorien benötigt, also für Wohngebäude und für Nicht-Wohngebäude (öffentliche Gebäude, gewerbliche Gebäude, Industriebauten usw.); es gibt nur wenige Ausnahmen (z.B. für Gebäude, die nur frostfrei gehalten werden,  für provisorische Gebäude oder für Gebäude mit höchstens 50 m2). Die Ausnahmen sind im Detail in der OIB-RL 6, Ausgabe 2011, geregelt.

Ein Energieausweis pro Gebäude?

Der Energieausweis wird grundsätzlich für das gesamte Gebäude erstellt, kann aber auch für eine einzelne Wohnung oder ein Geschäftslokal innerhalb eines Gebäudes erstellt werden. Sollte es in einem Gebäude mehrere Nutzungszonen (z.B. Wohnbereich und Geschäftsbereich) geben, sind für diese getrennte Ausweise zu erstellen.

Sind die Regeln für den Energieausweis österreichweit einheitlich?

Die Inhalte, Berechnungsvorschriften und Anforderungen werden in jedem Bundesland durch Landesgesetze geregelt. Es wurden gemeinsame technische Richtlinien und Normen ausgearbeitet. Bezüglich der Berechnung verweisen die Bundesländer auf diese Standards, bezüglich der Anforderungen weichen einige Bundesländer in ihrer Gesetzgebung aber von diesen deutlich ab.

Quelle: https://www.land-oberoesterreich.gv.at/80545.htm

Energieausweis & Förderungen

Besuchen Sie uns auf unserem Shop / Marketplace auf Willhaben oder Flohmarkt.


Energieausweis Prüfroutinen in Salzburg

Die Prüfstellen prüfen Energieausweise auf die Einhaltung der Anforderungen der Bauordnung und der Wohnbauförderung. Die Prüfungen erfolgen automatisch über im System implementierte Prüfroutinen, welche die Prüfstellen bei den Freigaben der Energieausweise unterstützen.

Der schematische Ablauf der Prüfroutinen sowie beispielhafte Ergebnisse stehen als PDF-Dateien zum Download zur Verfügung.

Energieausweis Tirol

Energieausweis tirol - greenconsult.at

Mit den 2013 durchgeführten Novellen zur Tiroler Bauordnung 2011 und den Technischen Bauvorschriften 2008 wurde die Verpflichtung geschaffen, bei Neubau und größerer Renovierung sowie bei bewilligungspflichtigen Zubauten, Umbauten, sonstigen Änderungen und Änderungen des Verwendungszweckes von Gebäuden - sofern dabei mindestens ein für die selbstständige Nutzung bestimmter Gebäudeteil, ein solches Geschoß oder eine Wohnung geschaffen wird - einen Energieausweis als Teil der Einreichunterlagen bzw. der Unterlagen zur Bauanzeige der Baubehörde vorzulegen.
Diese Verpflichtung besteht seit 01. Juni 2013.

Anmerkung zur TBO-Novelle LGBl. Nr. 48/2013 (§§ 19c und 19f):

Eine Verordnung der Landesregierung hinsichtlich der Registrierung von Energieausweisen, der damit verbundenen Kontrolle und die Einrichtung eines dafür vorgesehenen Kontrollsystems ist noch nicht erlassen.

Bis zum Inkrafttreten einer diesbezüglichen Verordnung sind Energieausweise auch ohne GWR-Zahl gültig und können auch nicht in der Energieausweisdatenbank registriert werden.

Die Aussteller von Energieausweisen sind erst mit Inkrafttreten dieser Verordnung zum Online-Zugriff auf das Gebäude- und Wohnungsregister berechtigt.

Quelle: https://www.tirol.gv.at/bauen-wohnen/allgemeinebauangelegenheiten/baupolizei/energieausweis/


EINSATZ ALTERNATIVER HEIZSYSTEME BEIM NEUBAU VON GEBÄUDEN - ALTERNATIVENPRÜFUNG

Was ist die Alternativenprüfung?
Bereits in der Planungsphase muss sich der Bauherr Gedanken zum Heizsystem seines künftigen Gebäudes machen. Dabei ist zu prüfen, ob der Einsatz von alternativen Energiesystemen aus technischen, ökologischen und wirtschaftlichen Gründen sinnvoll ist. Hocheffiziente, alternative Systeme sind in erster Linie alle Heizsysteme auf der Basis erneuerbarer Energieträger, Nah- oder Fernwärmesysteme sowie Wärmepumpen.
Stellt sich bei der Prüfung heraus, dass für das Gebäude beispielsweise eine Wärmepumpe besser geeignet ist als eine Ölheizung, ist dieses System für den Bauherrn und die Umwelt vorteilhaft und soll in Folge auch eingesetzt werden.

Wie funktioniert die Alternativenprüfung?
Wird in einem Neubau ein hocheffizientes, alternatives System eingesetzt, bedarf es keiner weiteren Überprüfung vor Baubeginn. Ist der Einsatz alternativer Energiesystem aus technischen, ökologischen oder wirtschaftlichen Gründen nicht möglich, muss der Bauherr einen Nachweis erbringen. Eine Ausnahme stellen Gas-Brennwertsysteme in Kombination mit einer Solaranlage dar. In diesem Fall wird ein vereinfachtes Prüfungsverfahren angewendet.
Energie Tirol hat ein Excel-Tool entwickelt, mit dem die Alternativenprüfung nach einem vereinheitlichten Schema abgewickelt werden kann. Das Tool ist eine Serviceleistung von Energie Tirol und steht kostenlos als Download zur Verfügung.

Wer macht die Alternativenprüfung?
Im Idealfall werden Energieausweis und Alternativenprüfung vom Planer in Absprache mit dem Bauherrn erstellt.

Quelle: http://www.energie-tirol.at/alternativenpruefung/

Wir (Green Consult GmbH) erstellen Energieausweise für Wien, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Tirol, Voralberg, Kärnten, Steiermark, Burgenland.

 

 

Green Consult GmbH
Ingenieurbüro (Beratender Ingenieur) Fachgebiet Bauphysik


Wohnen - Wohnbauförderung Vorarlberg

Alphabetisch sortiert

 Quelle: Link

Energieausweis Kärnten

Was is der Energieausweis?

Der Energieausweis liefert viele wichtige Kennwerte für Gebäude bzw. Wohneinheiten und ist mit dem Typenschein eines Autos vergleichbar. Zum Beispiel sagt der „Heizwärmebedarf“ aus, wie viel Energie das Gebäude pro m² Bruttogeschossfläche und Jahr zum Heizen benötigt. Beim Endenergiebedarf wird zusätzlich das Heizsystem berücksichtigt. Beim Auto wirkt sich der technische Zustand (z.B. Reifendruck, Motoreinstellung) und die Fahrweise auf den Verbrauch aus, der von dem im Typenschein angegebenen "Normverbrauch" abweichen kann. Ähnlich kann es auch beim Energieausweis zu Abweichungen des tatsächlichen von dem unter Normbedingungen errechneten Verbrauches kommen.

Der Energieausweis wird in folgenden Fällen benötigt:

  • Baugenehmigung (Neubau und größere Renovierung)
  • Verkauf und Vermietung
  • Erlangung von Förderungen
  • Darstellung des energetischen Ist-Standes
  • Erarbeitung von energetischen Optimierungsvorschlägen

Die RMA GmbH befasst sich seit dem Jahr 2005 mit Energieausweiserstellungen für alle Gebäudearten:

  • Private Wohngebäude
  • Geschosswohnbauten, Wohnungen
  • Nicht-Wohngebäude (z.B. Büros, Geschäfte, Schulen, Hotels, etc.)

Welchen Nutzen hat der Energieausweis?

Auf Basis des Energieausweises soll der Baubestand schrittweise energetisch optimiert werden. Er macht die energetische Qualität von Gebäuden untereinander vergleichbar.
Für Baufrauen und Bauherren ergibt sich der Vorteil, dass bei Neubau- und Sanierungsvorhaben eine energetische und wirtschaftliche Optimierung auf Basis des Energieausweises durchgeführt werden kann. Es ist eine effiziente Ausarbeitung von Optimierungsvorschlägen ebenso möglich wie die Abschätzung der zukünftigen Heizkosten. Die Energieausweisberechnung und Energieberatung soll deshalb unbedingt bereits im Planungsstadium durchgeführt werden.Weiters ist der Energieausweis die Grundlage zur Erlangung von vielen Förderungen.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Wenn entsprechende Unterlagen vorhanden sind, erleichtert dies die Energieausweiserstellung. Falls nicht alle Unterlagen und Informationen vorhanden sind, sind wir Ihnen gern bei deren Erstellung behilflich.

  • Bauplan mit Grundrissen, Ansichten und Schnitten und bemaßten Fenstern und Türen
  • Bauteilaufbauten aller Bauteile, die die beheizte Zone von der Außenluft bzw. von der unbeheizten Zone trennen
  • Angaben über die Haustechnik (z.B. Art der Heizung und Warmwasserbereitung, Heizleistung, Rohrdämmungen, Speichergrößen, Lüftungsanlagen, etc).
  • Bei Bestandsgebäuden ist eine Besichtigung vor Erstellung des Energieausweises dringend zu empfehlen.

Quelle: http://www.rma.at/node/7


WELCHE VORTEILE BRINGT DIE ERSTELLUNG EINES ENERGIEAUSWEISES?

WELCHE VORTEILE BRINGT DIE ERSTELLUNG EINES ENERGIEAUSWEISES?

• Bestandsenergieausweis Der Bestandenergieausweis gibt den Ist-Zustand eines Gebäudes wieder und zeigt mit zahlreichen Kennwerten „wie gut“ Ihr Gebäude bzw. Ihre Wohneinheit beim Energieverbrauch ist. Fachleute können aus dem Bestandsenergieausweis die Schwachstellen des Objekts herauslesen.

• Planungsenergieausweis Der Planungsenergieausweis wird bei Neubau und Sanierungen erstellt. Er ermöglicht noch vor der Bauausführung die Optimerung des geplanten Objekts hinsichtlich Energieverbrauch, Wohnqualität und Behaglichkeit, Senkung der Beriebskosten sowie bestmöglicher Förderungen.

WANN IST EIN ENERGIEAUSWEIS ERFORDERLICH BZW. VORGESCHRIEBEN?

• Neubau Der Energieausweis ist verpflichtender Besandteil der Einreichunterlagen eines Bauansuchens. (Quelle: Landesrecht Kärnten Bauansuchenverordnung §6)

• Renovierung Bei größeren Renovierungen von Gebäuden. 

• Verkauf und Vermietung Ab 1.12.2012 müssen bereits in Inseraten Kenndaten aus dem Energieausweis angegeben werden. Bei Verkauf und Vermietung ist ein Energieausweis an den Käufer bzw. Mieter vorzulegen und auszuhändigen. 

• Erlangung von Förderungen Für zahlreiche Bundes- und Landesförderungen ist die Vorlage eines Energieausweises Voraussetzung. 

Quelle: http://www.rma.at/sites/new.rma.at/files/Folder%20Energieausweis%20(v3.0).pdf

Wir (Green Consult GmbH) erstellen Energieausweise für Wien, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Tirol, Vorarlberg, Kärnten, Steiermark, Burgenland.

 

 

Energieausweis Steiermark

Die Energie Steiermark berechnet Energieausweise nach der EU-Richtlinie 2002/91/EG bzw. der OIB Richtlinie 6. sowohl für Wohngebäude als auch Nicht-Wohngebäude.

Ein Energieausweis macht die Gesamtenergieeffizienz eines Gebäudes transparent und - unabhängig vom eingesetzten Energieträger. Die Ergebnisse der Ausweise sind standardisiert und damit untereinander vergleichbar.

Die Ausstellung eines Energieausweises darf nur durch qualifizierte Fachleute erfolgen. Dies sind zum Beispiel Baumeister, Ziviltechniker oder Ingenieurbüros und die Fachleute der Energie Steiermark.

Inhalt und  Gültigkeit eines Energieausweises

Der Energieausweis ist einem Gutachten gleichzustellen. Der Inhalt und die Form sind genormt. Auf der ersten Seite gibt es eine färbige Effizienzskala. Diese gibt auf einen Blick Auskunft über die Energieeffizienz des bestreffenden Gebäudes. Auf der nächsten Seite findet man detaillierten Energie- und Gebäudedaten. Im Anhang gibt es eine Dokumentation der Berechnung und der Eingabedaten sowie Sanierungsvorschläge bei bestehenden Gebäuden. Bei Neubauten und umfassend sanierten Gebäuden mit einer Nutzfläche über 1000 m² ist zusätzlich der technische und wirtschaftliche Einsatz von Alternativenergie zu prüfen. Der Energieausweis ist ab dem Ausstellungsdatum 10 Jahre gültig.

Quelle: https://www.e-steiermark.com/leistungen/beratung/Energieausweis.aspx


Energieausweis Prüfung in der Steiermark

Quelle: http://www.energieausweise.net/energieausweis-pruefung

Die Auswahl der zu prüfenden Energieausweise erfolgt durch ein Stichprobensystem direkt beim Upload in ZEUS Steiermark. Die Prüfstelle prüft auf rechnerische Richtigkeit der Energieausweise. Ergibt die Kontrolle eines Energieausweises Mängel, sind die Mängel innerhalb einer angemessenen Frist zu beheben. Kommt der Aussteller trotz wiederholter Aufforderung der Mängelbehebung nicht nach, wird dem Aussteller die Behebung der Mängel mit schriftlichem Bescheid durch die Landesregierung aufgetragen.

Energieausweis Burgenland

Förderungen für das Jahr 2016

Das Land Burgenland bietet 2016 weiterhin Förderungen für Alternativenergieanlagen, Photovoltaik und Alternative Mobilität!

Die Förderungen im Burgenland für Alternativenergie, Photovoltaik und Alternative Mobilität werden auch im Jahr 2016 weiterhin angeboten.

Neuerungen bei Förderung von Alternativenergieanlagen:

-Förderung auch für Hybrid-Wärmepumpen sowie Wärmepumpen im bivalenten Betrieb.

-höhere Förderung von effizienten Anlagen.

-Ansuchen bereits vor Errichtung der Anlage(n) möglich.

-Kachelöfen bei Gebäuden mit HWB <50: Deckung von 50% der Gebäudeheizlast (ermöglicht kleiner dimensionierte Kachelöfen).

Die Förderungen für Photovoltaik und Alternative Mobilität bleiben wie im Vorjahr gleich hoch!

Quelle: Link


Was kostet ein Energieausweis für ein Einfamilienhaus und eine Wohnung in Oberösterreich?

Sehr geehrter Herr Ing. H,

besten Dank für Ihre Anfrage. Gerne beantworte ich Ihre Fragen und erstelle Ihnen ein Angebot.

1) welche Informationen sind für die Erstellung eines Energieausweises notwendig
Wir benötigen zur Erstellung der Energieausweise die Pläne der Objekte (Grundrisse Ansichten Schnitte, am besten per e-mail), Baujahr, wenn bekannt Beschreibungen zu den Aufbauten (vor allem ist wichtig ob Dämmung vorhanden ist in Dach, Außenwänden, Kellerdecke etc.), Angaben zu den Fenstern (Einbaujahr, wurden sie getauscht ja nein, z.B. 3-Scheibenverglasung etc.), kurze Info zu Heizungs- und Warmwasseranlage (z.B. Strom / Gas etc, sowie ungefähres Einbaujahr), wenn Sanierungen durchgeführten wann und was gemacht wurde, Liegenschaftsadresse, Grundstücksnummer, Einlagezahl, Auftraggeber Name Anschrift.

2) ist da ein VORORT Termin notwendig
Nein, eine Besichtigung des Objekts ist rein zur Erstellung des Energieausweises nicht notwendig, außer Sie benötigen eine umfassendere Sanierungsberatung.

3) was (welche Form) erhalte ich dann - Ergebnis, was beinhaltet dann der ausgestellte Energieausweis - welchen Nutzen habe ich davon
Sie erhalten von uns standardmäßig einen Energieausweis im PDF-Format per e-mail (zum Selber Ausdrucken) optional dazu auch Papierformat (zusätzlich € 20,- an Druck und Versandkosten). Der gesetzlich geforderte Mindest-Inhalt des Energieausweises ist: • Heizwärmebedarf des Gebäudes und der Vergleich zu Referenzwerten • Heiztechnik‐Energiebedarf des Gebäudes • Endenergiebedarf des Gebäudes • Empfehlung von Maßnahmen – ausgenommen bei Neubauten ‐ deren Implementierung den Endenergiebedarf des Gebäudes reduziert und sowohl technisch als auch wirtschaftlich sinnvoll ist.
Der Nutzen ist dass man die thermische Qualtiät von Häusern durch den spezifischen Heizwärmebedarf sehr gut vergleichen kann.

4) ist da auch eine Maßnahmenempfehlung für Verbesserungen und der Dokumentation an der geometrischen, bauphysikalischen und haustechnischen Eingabedaten, die der Berechnung zugrunde gelegt wurden includiert
Ja, ist sogar gesetzlich gefordert.

5) wie lange dauert die Erstellung und was ist alles Enthalten
Bei uns max. 3 Werktage für das Pdf-Format. Optional dazu Papierformat, dann kommt noch die Lieferzeit der Post für Standard-Sendungen dazu.

6) mit welchen Kosten muss ich rechnen - Pauschalangebot für beide Objekte
Unser Angebot für Sie: Für das Einfamilienhaus aufgrund der 130 m² Wohnfläche € xxx inkl. MwSt.
Für die Wohnung € xxx- inl. MwSt.
Also für beides zusammen € xxx inkl MwSt.
Wie gesagt der Preis gilt für eine digital signierte rechtsgültige PDF-Datei per e-mail zum selber Ausdrucken. Optional dazu als Hardcopy per Post plus xx,- pauschal an Druck- und Versandkosten.

7) gibt es Förderungen, von wem auch immer (Staat / Land / Bezirk / Gemeinde / ...)
Ja es gibt unterschiedliche Förderungen, allerdings nur für Sanierungen, jedoch nicht allein für den Energieausweis. Je nach Förderung KANN es sein dass die Kosten für den Energiausweis auch gefördert werden. Sollten Sie sich für eine Förderberatung interessieren, lassen Sie es mich wissen.

Für weitere Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

---
Beste Grüße,
Best Regards,

Dipl.-Ing. Veronika Müller ÖGNI/DGNB Auditorin LEED® AP BD+C

Welche Unterlagen werden für einen Energieausweis für den Sanierungsscheck benötigt?

Anfragetext:
Sehr geehrte Damen und Herren,

wir benötigen für den Förderantrag der thermischen Sanierung unseres Sommerhauses einen Energieausweis bzw. im Anschluss den befüllten Formularanhang (1 Seite) für den Bundesförderungsantrag.

Das Gebäude hat ca. 110 m² und befindet sich in Kottingbrunn.

Was würde es kosten und wie schnell wäre es möglich?

Vielen Dank!

mfg
C. H.

Sehr geehrter Herr H,

Besten Dank für die Anfrage! Für den Energieausweis vor und nach der Sanierung (für den Förderantrag) bei xx Nutzfläche berechnen wir xx,- inkl. MwSt.
Für Druck- und Versandkosten berechnen wir zusätzlich noch pauschal xx,- weil Sie das Förderformular ja auf jeden Fall in Papierformat unterschrieben und gestempelt brauchen. Also insgesamt xx,- inkl MwSt.

Normal brauchen wir max. 3 Werktage für die Erstellung, geht aber meistens auch schneller wenn Sie es dringender brauchen.
Freue mich auf Ihre Rückmeldung!
DI Veronika Müller

Sehr geehrte Frau DI Müller!
wie am Freitag telefonisch besprochen, übermittle ich Ihnen hiermit die Details für die Erstellung des Energieausweises. Im Anhang finden Sie unter anderem den Hausplan, der mir zur Verfügung steht, sowie unsere Kostenvoranschläge. Die genaue Adresse ist Kottingbrunn.
Das Haus ist in den 70er Jahren von meinen Schwiegereltern als Sommerhaus konzipiert worden. Daher hat es weder eine Dämmung noch ist eine zentrale Heizung vorhanden. Wir möchten das gerne ändern und das Haus einerseits modernisieren, andererseits einem halbwegs aktuellen Stand der Wärmedämmung zuführen, da wir es in Zukunft gerne ganzjährig nutzen möchten. Deswegen haben wir in den letzten Jahren schon einige Arbeiten durchgeführt, wie Kanalanschluss (Senkgrube auf dem Plan ist nicht mehr aktuell), Dach- und Rauchfang-Reparaturen, neues Bad, komplett neue Elektrik, neue Wasserzuleitungen etc.
Bezüglich der thermischen Sanierung gibt es folgende Ausgangssituation:

1. Die Außenwände sind mit 25cm starken Thermoziegel (diese rötlichen Ziegel mit den Luftkammern) gemauert. Es ist keine zusätzliche Dämmung vorhanden.
2. Fußboden ist leider ungedämmt (bis auf unser neues Badezimmer mit 10 cm Polysterolplatten). Der Aufbau ist für damalige Verhältnisse typisch mit Standard-Rollschotter, danach ca. 15-20cm Betonplatte und 8-10cm Estrich, obenauf versch. Beläge wie Fliesen bzw. Laminat.

3. Der Deckenaufbau zum Dachboden besteht nur aus Beton/Stahlträgern mit Betoneinhänge-Ziegel. Der restliche Teil ist wie üblich mit Beton ausgefüllt. Deckenhöhe ca. 15-20cm

4. Fenster und Türen bestehen derzeit aus alten Holzfenstern/türen, die leider auch schon ziemlich undicht sind. Immerhin sind sie ungefähr 40 Jahre alt.

5. Die dzt. Heizung besteht aus versch. Holzöfen, die fast in jedem Zimmer vorhanden sind, also keine zentrale Heizung derzeit, im Wohnbereich (Küche/Wohnzimmer) gibt es einen Kachelofen.
Was ist von unserer Seite nun für die thermische Sanierung geplant:

Für die Förderung relevant sind die beiden folgenden

1. Austausch der Fenster und der 2 Terrassentüren auf eine dreifach Verglasung, sowie einer neuen Eingangstüre (KVs dazu im Anhang)

2. Vollwärmeschutz der Außenwände (20cm EPS-F Platten), neue Fassade.
3. Zusätzlich, allerdings in Eigenregie, werde ich die oberste Geschossdecke im Dachboden mit 18 cm Glaswolle dämmen (inkl. vorheriger Dampfsperre) und begehbaren Fichtholzbrettern 18-22 mm

4. Als Heizung möchten wir einerseits den Kachelofen im Wohnbereich behalten, zusätzlich aber in allen Räumen Infrarotheizungen mit einer zentralen Steuermöglichkeit installieren. Die Elektrik wurde dazu bereits im Vorjahr auf Drehstrom geändert und die notwendigen Stromkreise vorbereitet. In den Schlafräumen ist für strengere Winter zusätzlich noch jeweils ein Pelletskaminofen oder Holzofen geplant.
Ich habe soweit es mir möglich war den Förderungsantrag bereits ausgefüllt (ebenfalls im Anhang). Wie im Grundbuchauszug ersichtlich, es läuft alles auf meine Frau - sie ist die Eigentümerin. Vor allem die letzte Seite würde ich dann von Ihnen für den Förderungsantrag benötigen.

Bitte lassen Sie mich wissen, was Sie von mir sonst noch benötigen und wann ich mit dem Energieausweis schlussendlich dann rechnen kann. Je früher desto besser.
Ich bedanke mich jetzt schon recht herzlich für Ihre Arbeit und nehme auch gerne noch den einen oder anderen Tipp von Ihnen an, wenn Sie uns vor allem aus förderungstechnischer Sicht etwas empfehlen können.
mfg

C. H.

Sehr geehrte Frau DI Müller,

Vielen Dank für die rasche Information. Ja, wenn es notwendig ist, dann lassen wire s auch von einer Firma mit Rechnung durchführen.

Benötigen Sie einen KV dazu, oder reichen für die Erstellung im Moment auch meine Angaben dazu?

Mfg

C. H

Sehr geehrter Herr Huber,

habe jetzt den Energieausweis nach Ihren Angaben durchgerechnet, jedoch nur durch Fenster-/Türentausch sowie Dämmung der Außenwand werden die 50% HWB Reduktion für die Förderung nicht erreicht, es werden nur ca. 31% Reduzierung erreicht. Das Problem sind die großen Fußboden- und Deckenflächen in Relation zur Außenwandfläche.

Daher habe ich jetzt auch die Dämmung mit Glaswolle der obersten Geschoßdecke dazugenommen, dadurch könnten Sie sogar die "Umfassende Sanierung - guter Standard" erreichen (HWBRK=61,5kWh/m²a). Könnten Sie diese Baumaßnahmen auch durch eine Firma machen lassen? Reine Materialrechnungen werden lt. Informationsblatt nämlich leider nicht gefördert.

---
Beste Grüße,
Best Regards,

Es gibt einen Elektroboiler im Badezimmer, der auch die Küche mit Warmwasser versorgt.

Ich denke sonst passt alles soweit.

Wenn ich es bis Donnerstag per Post bekommen könnte, würde es uns reichen.

Vielen lieben Dank, dass Sie das so rasch hinbekommen für uns und sich diese Mühe vor allem auch noch spät Abends machen!!!

Mfg

C H

Für mich reichen die Angaben so!

Was ich noch fragen wollte wie ist das Warmwasser. Dzt. Habe ich "kombiniert mit Raumheizung" angegeben, oder gibt es da einen Elektroboiler? Das kann ich noch ändern.

Ist sonst noch etwas zu ändern oder soll ich das Förderformular auf Basis der derzeitigen Eingabe ausfüllen?

Soll ich Ihnen die gedruckten Unterlagen per Post schicken oder wollen Sie sie abholen (weil Sie gemeint haben Sie bräuchten es dringend).

Beste grüsse

Veronika Müller

Ja, bitte nach Wien.

Vielen lieben Dank nochmals! Rechnung überweise ich dann prompt nach Erhalt.

Mfg
CH

Was kostet ein Energieausweis für ein kleines Apartment in Salzburg?

Nachricht:
Sehr geehrte Damen und Herren,

für den Verkauf eines kleinen Appartements in einem ehemaligen Hotel benötige ich einen Energieausweis, obwohl es keinerlei Verbrauchszähler gibt und nach Miteigentumsanteilen abgerechnet wird. Ich bitte Sie, mir einen günstigen Ausweis anzubieten. liefern kann ich Ihnen die Gesamt qm-Zahl des Hauses, die letzten 3 Heizkostenabrechnungen, meine eigene QM-Zahl und das Baujahr des Hauses.

Es eilt 🙂 Viele Grüsse A.J.

Sehr geehrte Frau G.,

besten Dank für Ihre Anfrage. Den Preis für den Energieausweis berechnen wir anhand der Wohnnutzfläche. Für Wohnungen berechnen wir bis 100m² Wohnnutzfläche € 99,- pauschal, für größere Wohnungen kommen pro Quadratmeter € 0,70 dazu. Wenn Sie mir die Wohnnutzfläche bekanntgeben, kann ich Ihnen den genauen Preis berechnen.

Die Heizkostenabrechnung ist für die Erstellung nicht erforderlich. Für die Erstellung benötige ich dann:

- Pläne digital (Grundrisse, Schnitte), falls keine Pläne von dem Objekt vorhanden sind dann können Sie eine Handskizze mit den ungefähren Außenmaßen der Wohnung anfertigen. Kurze Beschreibung zu den Aufbauten soweit bekannt (z.B. Ziegelwände, Holz etc.)

- Fenstergrößen und wann die Fenster ca. eingebaut wurden

- Informationen zur Heizungsanlage und Warmwasserbereitung sowie Wärmeabgabe (welches Heizsystem z.B. Öl- / Gasheizung / Fernwärme etc., Heizkörper oder Fußbodenheizung etc.)

- Baujahr

- Einlagezahl, Liegenschaftsadresse, Grundstücksnummer (alles aus dem Grundbuchsauszug)

- Auftraggeber: Name, Anschrift

Wir benötigen maximal 3 Werktage (normalerweise ist der Energieausweis aber schon nach einem Werktag fertig).

Der oben genannte Preis ist für Energiausweis im pdf Format zum selber Ausdrucken (digital signiert). Sollten Sie Papierformat benötigen kommen noch € 20,- an pauschalen Druck- und Versandkosten hinzu.

Alle Preise inkl. MwSt.

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung und ich freue mich auf Ihre Beauftragung.

---
Beste Grüße,
Best Regards,
Dipl.-Ing. Veronika Müller

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit beauftrage ich Sie für die Erstellung eines Energieausweises.

Anbei finden Sie den Grundriß der Wohnung. Die Wände sind gemauert, vermutlich Ziegelwände. Die Aussenmauer links hat ca. 5m , alle weiteren Wände sind Innenwände, die Wohnung hat 33 m²
Die Fenster incl. Dichtungen sind im Sommer 2015 ausgetauscht worden, die Fensterfront hat eine Länge von c. 4 m.
Wir haben Fernwärmeheizung, Warmwasser wird mit abgerechnet. Heizkörper unter dem Fenster
Baujahr 1970
Die Adresse der Wohnung ist: Sxxxstr. 8, #### Altenmarkt im Pongau, Liegenschaftsnummer EZ ### Grundbuch #### Altenmarkt.

MfG.

A.J.


Sehr geehrte Damen und Herren,

im Anhang übermittle ich ihnen Pläne, Fotos und einen Grundbuchauszug von meinem Haus.
die beheizte Bruttofläche im EG beträgt meiner Rechnung 127,10 m2 und im DG 20m2, also eine Gesamtfläche von 147,10 m2

Ich benötige den Energieausweis, da ich die zweite Hälfte des Hauses auf mich schreiben lasse. Inhaltlich ist mir der Energieausweis....., benötige ihn nur für die Vertragsunterzeichnung beim Notar.

Details am Rande:
Baujahr 1994
Heizung und Warmwasseraufbereitung erfolgt über die örtliche Fernwärme Arbesthal.
Fassade ist Vollwärmeschutz mit 5cm Styropor.
Alle Fenster sind 2-fach verglast (Standart)

Falls sie noch mehr Informationen benötigen bin ich für sie unter 12345678 oder d.r@gmail.com erreichbar.

mit freundlichen Grüßen
Herr R. D.

Sehr geehrter Herr D.,

im Anhang ist der Energieausweis nach Ihren Angaben. Ich schicke auch gleich die Rechnung mit.
Falls Sie noch Änderungswünsche haben, kann ich es natürlich noch ändern.

Beste Grüße,
Dipl.-Ing. Veronika Müller


Guten Abend Frau DI Müller.

Danke für ihre freundliche Antwort.
Welche Daten muss ich ihnen geben?
Baujahr, Mauerart, Fensterdaten das wird schwierig wenn sie das brauchen.
Lieben Gruss aus dem Waldviertel
K. F.

Sehr geehrter Herr F,

besten Dank für die Anfrage!
Wir berechnen den Preis für den Energieausweis anhand der beheizten Nettowohnfläche. Ich nehme jetzt an dass die Zahlen, die Sie genannt haben, Nettowohnfläche sind, d.h. 265 m² wären bei uns € ### inkl. MwSt. (wir berechnen für Einfamilienhaus bis 100m² Nettowohnfläche pauschal 129,- darüber 0,70€/m² zusätzlich für jeden Quadratmeter über 100). Der Preis inkludiert den Energieausweis in pdf Format per e-mail sowie 2-fach gedruckt in Papierformat per Post.
Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung!

Freue mich auf Ihre Rückmeldung!

Beste Grüße,
Best Regards,
Dipl.-Ing. Veronika Müller


Was kostet ein Energieausweis für ein Haus in Salzburg?

Guten Tag,

ich habe Ihren Kontakt von meinem Kollegen Herrn R bekommen. Wir würden für folgendes Haus einen Energieausweis benötigen:
Bitte um Info der Kosten und ob Sie noch weitere Unterlagen benötigen?

Vielen Dank im Voraus
Mit freundlichen Grüßen

Herr M.S.
Premium Agent

Sehr geehrter Herr S,

besten Dank für die Anfrage!

Wir berechnen den Energieausweis anhand der beheizten Nutzfläche (also ohne Keller). Habe anhand der Pläne ca. 113m² Wohnnutzfläche herausbekommen, daher kostet der Energieausweis € 135,5 inkl. MwSt. Das gilt für Energieausweis digital signiert in pdf Format zum selber ausdrucken. Optional dazu Papierformat dann 20,- inkl. MwSt. zustäzlich Versand- und Druckkosten.

Bräuchte noch das Baujahr vom Gebäude für die Erstellung.

Beste Grüße,
Dipl.-Ing. Veronika Müller

Guten Tag,

das Haus wurde 1999 erbaut. Bitte EA erstellen in digitaler Form.

Vielen Dank

Mit freundlichen Grüßen
Herr M. S.
Premium Agent

Energieausweis Erstellung für ein Gebäude in der Steiermark.

Sehr geehrte Damen und Herrn!

 

Ich habe ihre Firma im Internet gefunden und würde sie um ein unverbindliches Angebot für einen Energieausweis bitte.

 

Ich benötige einen formellen Energie-Ausweise, da ich gerade eine große Terrassenüberdachung (Pdf) beantrage und gleichzeitig meinen schon angebrachten Vollwärmeschutz mitansuchen muss.

Nach Rücksprache mit der Baudirektion ist dies kein Problem, es wird einfach nachgereicht, aber der Energieausweis ist verpflichtend für die Genehmigung.

D.h.: Ein Vorher / nachher Zustand ist auch nicht nötig bzw. auch „praktisch“ nicht mehr möglich.

 

1.)    Ist es für sie möglich mit den Unterlagen (siehe Anhang) und den Beschreibungen einen Energieausweis online zu erstellen?

2.)    wie viel würde es gesamt kosten und bis wann könnte dieser fertig gestellt werden?

Ich habe die Daten und Beschreibungen nach besten Wissen und Gewissen ausgefüllt, falls noch zusätzlich Daten fehlen, bitte um Info.

Vielen Dank im Voraus, PM

 

 

Daten für den Energieausweis:

 

Grundrisse von allen Ebenen + Schnitt vom Haus:

Ich habe nur die alten Pläne vom 1967er Jahr und habe versucht diese so gut wie möglich einzuscanen, hoffe sie können etwas damit anfangen bzw. es reicht für den Ausweis.

Fenstermaße + Himmelsrichtung:

Die Fenster wurden getauscht, jedoch sind die Fenstermaße (siehe Bestellung Philipp) gemäß des Plan ok. Es handelt sich um Kunststoff-

Himmelsrichtung: Das Haus zeigt mit der Vorderwand (von der aus man die Solaranlage sieht) genau Richtung Süden!

Fotos der Außenansicht à Siehe Anhang, falls noch mehr erforderlich sind, bitte um Info.

 


Thermische Umbauten:

Baujahr der Fenster und Außentüren: (Größen siehe Plan und Bestellung Philipp - 2009) + Die Spaletten wurden alle mit 4cm XPS verklebt und außerdem habe ich geschäumte ALU-Rollläden inklusive gedämmten Kästen!
Wärmedämmung Außenwände: 2015: Wegen einer Abstufung wurden 35% mit 8cm und 65% mit 10cm „alles Baumit“ - Fassaden EPS F-Plus GK (mit 23% besserer Wärmedämmung) mit Open-Klebespachtel geklebt und verspachtelt
à Dübel: WKTHERM-S à Daten der EPS-Platten siehe Link:

http://www.baumit.at/produkte/waermedaemmverbundsysteme/waermedaemmverbundsystem-eps/baumit-fassadendaemmplatte-eps-f-plus.html

Wärmedämmung oberste Geschoßdecke, wenn ja cm angeben: Siehe Plan und extra:2001 + 2015:à 20cm bestehende Dachschräge wurde vom Vorbesitzer ausgeflockt und ich habe ein neues Dach Alu-Kaltdach inklusive 10cm Knauf Zwischensparrendämmung + 3cm Luft und dann 2cm OSB + Prefa-Alu-Dacheindeckung!
Wärmedämmung Kellerdecke, wenn ja cm angeben: Nein, das gesamte Haus (ca. 165m2) wird wie ein Wohnraum beheizt, auch der gesamte Keller!
Wärmedämmung Kellerboden, wenn ja cm angeben: 2009: 5cm XPS + 6cm Estrich
Wärmedämmung Dachschräge, wenn ja cm angeben: 2015: 10cm Knauf Zwischensparrendämmung + 3cm Luft und dann 2cm OSB

Welches Heizsystem wird verwendet, wieviel KW und Baujahr: Alles 2009: De Dietr. Gas-Stand-Brennwertkessel (Elidens DTG130-25; 4-24kW Kol. GN2) + AE Speicher i.Speicher Syst.SISS500/150 (750L Puffer/BW-Kessel 1,9qm Reg. + Aktiv-Schichtungssytem) + in die Heizung integrierter Holz-Tischherd (18KW) + Solaranlage mit 10,8m2 (Comfort Solar Alu-Rahmenkollekt. SUK27LQ)

Baujahr und Volumen Wärmespeicher für Warmwassererzeugung, falls vorhanden: 2009: 750Liter über Solar, Holz-Tischherd oder Gasheizung
Wie erfolgt die Warmwassererzeugung, falls abweichend vom Heizsystem: Solar, Holz-Tischherd oder Gasheizung
Baujahr und Volumen Wärmespeicher für Raumheizung, falls vorhanden: 2009: 750Liter über Solar, Holz-Tischherd oder Gasheizung (Solarwärme fährt auch in die Heizkörper bzw. läuft über den Pufferspeicher mit)
Wärmeverteilung erfolgt über Fußbodenheizung oder Heizkörper: 2009: Beides

Solaranlage vorhanden, wenn ja m² und Richtung  angeben: 10,8m2 in Richtung Süden
Klimaanlage oder Wohnraumlüftung, falls vorhanden Typ und KW angeben:      -

Welche Sanierungsarbeiten haben Sie geplant: Sind schon erledigt und oben beschrieben.

Energieausweis wird benötigt für Sanierung, Neubau, Vermietung oder Verkauf: Wird nachträglich für die Einreichung bei der Baudirektion benötig, da ich den Vollwärmeschutz schon in Eigenregie angebracht habe!

 

Sehr geehrter Herr M,

 

besten Dank für die Anfrage! Gerne können wir einen Energieausweis für Sie erstellen. Der Energieausweis für Ihr Gebäude würde bei uns € xxx inkl. MwSt. kosten. Normal übermitteln wir den Energieausweis als pdf zum selber Ausdrucken (digital signiert). Optional können wir Ihnen den Energiausweis jedoch auch in Papierformat ausfertigen, dann würden wir für Druck und Versand € xx,- inkl. MwSt. zusätzlich berechnen. 

 

Ihre Unterlagen sind sehr detailliert und passen für die Erstellung! Für die Erstellung benötigen wir max. 3 Werktage (normal geht es aber ohnehin schneller, also 1 Werktag)

 

Ich freue mich auf Ihre Rückmeldung!

 

---

Beste Grüße,
Best Regards,
Dipl.-Ing. Veronika MüllerÖGNI/DGNB AuditorinLEED® AP BD+C
Green Consult GmbH
Ingenieurbüro für Bauphysik
Roseggerweg 11/4/3
2340 Mödling
M: +43 (0) 676 789 67 65
e-mail: office@greenconsult.at 
http://www.greenconsult.at/
Landesgericht Wr. Neustadt FN 394205p
UID Nr.: ATU67901023

Sehr geehrte Frau Dipl.-Ing. Veronika Müller!
Vielen Dank für ihr tolles Angebot, dass ich natürlich sehr gerne annehmen werden.
Schicken sie mir bitte gleich die Rechnung und ich überweise ihnen die xxx Euro umgehend.
Ich hätte eine unverschämte Bitte, wäre es irgendwie möglich, dass ich das Pdf bis morgen 14Uhr bekommen könnte?
Ich habe nämlich einen Termin bei meinen Zimmerer und der fügt den Energieausweise dem Bauansuchen an und würde dies der Baubehörde weiterleiten.
Vielen Dank im Voraus für ihre Bemühungen, PM

 

 

Sehr geehrter Herr M,

 

Besten Dank für die rasche Rückmeldung. 

Ja Sie können den Energieausweis noch heute bekommen! Sie können ruhig im Nachhinein bezahlen, ich schicke dann eine Rechnung mit. 

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Beste Grüsse

Veronika Müller

 

Sg. Frau Müller!

Vielen, vielen Dank!

MfG, PM


Wieviel kostet ein Energieausweis für ein Haus in Kärnten?

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bitte anhand der angefügten Unterlagen einen Energieausweis für das Haus H in A zu erstellen.

Das Haus wurde im Jahre 2004 gebaut und im September erstmals bezogen. Bauliche Veränderungen fanden keine statt.

Da wir eine Wespenplage hatten, wurde uns geraten, die Spalten im Kaltdach mit Holz zu verschließen.

Die 2 Häuser werden durch eine Luftwärmepumpe mit WW und Fußbodenheizung versorgt. Für zusätzliches „Wohlbefinden“ gibt es in jedem Haus einen Kachelofen.

Derzeit wird das Haus als Ferienhaus vermietet.

Vielen Dank. CG

Sehr geehrte Frau CG,

im Anhang ist der Energieausweis den wir anhand Ihrer Unterlagen erstellt haben. Falls Sie noch Änderungswünsche haben, kann ich das gerne einbauen. Ansonsten würde ich Ihnen die Rechnung auch per e-mail schicken.

---

Beste Grüße,

Dipl.-Ing. Veronika Müller
Green Consult GmbH
Ingenieurbüro für Bauphysik
Roseggerweg 11/4/3
2340 Mödling
M: +43 (0) 676 789 67 65
e-mail: office@greenconsult.at 
http://www.greenconsult.at/
Landesgericht Wr. Neustadt FN 394205p
UID Nr.: ATU67901023 

Sehr geehrte Frau Müller,

danke für die Änderung – wurde dadurch wenigstens das gesamte Bild besser?

Was versteht man und Brutto-Grundfläche und Bezugs-Grundfläche – ich bin Laie und habe keine Ahnung.

Meinen Installateur habe ich vergangene Woche bereits um ein Angebot für leistungsoptimierte und gesteuerte Heizungspumpen gebeten.

Könnten Sie diese Verbesserung schon mit einbeziehen?

Am liebsten wäre mir, wenn das ockerfarbene D ein gelbes B oder C wäre.

Für Ihre Antwort ein herzliches Dankeschön.

Mit lieben Grüßen, CG

Sehr geehrte Frau CG, 
 
so detailliert ist die Berechnung für den Energieausweis leider nicht, dass man beachten kann dass die Pumpe per Funk gesteuert wird. Ich habe bei der Haustechnik einige kleine Änderungen gemacht, der HWB wird sich dadurch aber nicht verändern, nur der Gesamtenergieeffizienzfaktor ist etwas besser geworden (siehe Anhang). Den HWB könnte man nur durch die U-Werte verändern, die habe ich aber aus Ihren Angaben übernommen. Da lässt sich leider nicht viel verbessern, wenn Sie nicht z.B. die Fenster getauscht haben oder zusätzlich Dämmung angebracht haben. 
 
Das Ergebnis des Heizwärmebedarfs ist eingentlich gut und dem Alter des Gebäudes entsprechend. Sieht jetzt zwar auf der ersten Seite nicht so gut aus, aber das kommt daher dass es es ja auch Niedrigenerige- und Niedrigstenergiehäuser Passivhäuser etc. gibt. Z.b. wenn wir jetzt Energieausweise zur Baueinreichung erstellen ist das oft auch "nur" C.
 
Die Änderung der Bruttogrundfläche hat sich auf den HWB und Gesamtenergieeffzienzfaktor nicht ausgewirkt. Die Bezugsfläche ist eine Zahl die das Programm automatisch aus den Eingaben ermittelt. 
---

Beste Grüße,

Dipl.-Ing. Veronika Müller
Green Consult GmbH
Ingenieurbüro für Bauphysik
Roseggerweg 11/4/3
2340 Mödling
M: +43 (0) 676 789 67 65
e-mail: office@greenconsult.at
http://www.greenconsult.at/
Landesgericht Wr. Neustadt FN 394205p
UID Nr.: ATU67901023

Guten Morgen Frau Müller,

vielen Dank für Ihre Antwort.

Angefügt sende ich das Datenblatt der Wärmepumpe mit den Technischen Angaben. Falls sich dadurch eine Verbesserung abzeichnen sollte, bitte ich dies noch zu berücksichtigen.

Das mit den Pumpen kann ich Ihnen leider nicht mitteilen, das Angebot liegt noch nicht vor.

Könnte ich Sie nach Erhalt des Angebotes vom Installateur (selbstverständlich gegen eine zusätzliche Gebühr) nochmals in Anspruch nehmen, damit Sie das im Energieausweis nachtragen?

Ich hätte schon früher daran denken und Ihnen die Angaben bereitstellen sollen. Entschuldigen Sie bitte.

Ich freue mich auf Ihre Antwort und Ihre Rechnung werde ich sofort nach Erhalt zur Zahlung anweisen.

Mit freundlichen Grüßen, CG

Sehr geehrte Frau CG,
 
im Anhang ist nochmals der Energieausweis mit den Daten der Wärmepumpe. Am Ergebnis hat sich nicht viel geändert.  
 
Ja wir können gerne auch Änderungen noch im Nachhinein machen wenn Sie sich wieder melden, wir berechnen dafür normal pauschal € xx,- inkl. MwSt. 
Melden Sie sich einfach wieder wenn Sie die Daten der Heizungspumpen haben.

Wie funktioniert ein Energieausweis für einen Neubau in Kärnten?

Nachricht:
Ich benötige für ein Einfamilienhaus (Neubau) einen Energieausweis im Zuge der Einreichung bei der Gemeinde.
Ich freue mich auf Ihr Angebot.
Gruß S.A.

Sehr geehrter Herr A,

für Energieausweis alleine berechnen wir für ein Einfamilienhaus bis 100m² pauschal € xxx,- inkl. MwSt.

Das ist für den Energieausweis in pdf Format digital signiert zum Selbst Ausdrucken. Falls Sie zusätzlich noch Papierformat benötigen kommen noch pauschal xx,- an Druck-und Versandkosten hinzu.

Keller wird nicht beachtet wenn er unbeheizt ist.

 

Sg Frau DI Müller,

Ihr Angebot über € xxx,- inkl MwSt. klingt gut.

Reicht der Gemeinde, wenn ich ihr pdf ausdrucke oder das pdf weiterleite?

Welche Unterlagen benötigen Sie von mir?

Bis wann könnten Sie ihn mir erstellen? Bis Mitte/Ende nä Woche wäre ausreichend.

Gruß Mag S.A.

Ausdrucken reicht normal. Aber ich werde es auch über ZEUS hochladen (das ist die online Datenbank vom Land Kärnten).

Für die Erstellung benötige ich den Einreichplan mit den Aufbauten, Info zur geplanten Heizungs- und Warmwasseranlage, Heizkörper oder Fußbondenheizung, Liegenschaftsadresse, Grundstücksnummer, Einlagezahl, Auftraggeber Name Anschrift.

Mitte nächste Woche geht auf jeden Fall!

---

Beste Grüße,
Best Regards,
Dipl.-Ing. Veronika Müller

Sg. Frau DI Müller,

hiermit übermittle ich Ihnen die benötigten Unterlagen zur Erstellung meines Energieausweises für das Einfamilienhaus (Neubau) lt. Ihrem Angebot in der Höhe von € xx,- inkl. Mwst. für die Fertigstellung bis Mitte/Ende nächster Woche inkl. Hochladung Zeus Kärnten und digitale Signierung im pdf-Format.

Dienlicher Zweck: Einreichunterlage für die Gemeinde Seeboden in Kärnten

1.)    Einreichplan und Baubeschreibung: Anhang
Die Kellerdecke ist eine Filigrandecke mit ca. 5-6cm und 20cm Aufbeton. Der Bodenaufbau im EG beträgt nochmals (das geht im Anhang nicht hervor) 26cm. (Isolierung + 6cm Estrich mit Fußbodenheizung).

2.)    Heizung und Warmwasseraufbereitung: über Luftwärmepumpe mit Warmwasserspeicher (Datenblatt in der beiliegenden Baubeschreibung)

3.) Fußbodenheizung: im EG

4.)    Heizkörper: in den 2 Schlafzimmern im OG (je 1 Stück vorgesehen)

5.)    Liegenschaftsadresse: xx Seeboden, xxx

6.)    Grundstücksnummer: xxx

7.)    EZ xxx

Keine Solaranlage, keine Photovoltaik

Übermittlung Energieausweis an: xxx (Ebenfalls die Rechnung bitte per Mail senden)

Bitte um kurze Auftragsbestätigung. Gruß S.A.

 

Sehr geehrter Herr A,
 
ich wollte heute eigentlich den Energieausweis auf Zeus hochladen, konnte es aber bisher nicht abschließen da folgende Fehlermeldung aufgetaucht ist "Der Energieausweis darf nicht zu dieser Adresse zugeordnet werden, weil hier bereits eine Einreichung über einen anderen Berechner läuft." Und dann steht

Ausstellungsdatum: xxx Letzte Aktion: xxx
Berechner: xxx
 
 
Ist Ihnen davon etwas bekannt? Oder handelt es sich um einen Fehler. Weil dann werde ich die Administration kontaktieren und fragen was da falsch ist. (Die Adresse wird automatisch durch die Grundstücksnummer gewählt)
 
Guten Abend
Ich weiß nur, dass der alte Grundstückseigentümer tatsächlich im Sommer 2012 eingereicht hat, aber nie gebaut hat.
Genügt Ihnen diese Auskunft oder muss dieser nun via Herrn xxx etwas veranlassen. Wenn ja, bitte um Info, damit dies gleich am Montag erledigt werden kann.
Gruß S.A.
 
Sehr geehrter Herr A,
habe Ihr Projekt jetzt wie besprochen an ZEUS übermittelt. Bisher habe ich diese Daten erhalten:
ZEUS Projekt Id xxxxx
ZEUS Nummer: xxxxxxxx
Der Status ist "Baubehörde prüft". Sollte ich eine weitere Bestätigung bekommen, werde ich Sie selbstverständlich informieren.
Sehr geehrter Herr A.,

 
habe soeben die Bestätigung von Zeus erhalten (siehe e-mail unten). 

 


Wieviel kostet ein Energieausweis in Vorarlberg?

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

ich ersuche um ein Offert für einen EA für die Wohnung Top 6 laut Beilagen.

 

Freundliche Grüße aus Thüringen.

 

Sehr geehrter Herr Mag. Z.,

besten Dank für die Anfrage! Für die Wohnung mit xxm² berechnen wir pauschal € xx,- inkl. MwSt. für den Energieausweis im pdf Format zum selbst Ausdrucken. Optional in Papierformat dann berechnen wir € x,- an pauschalen Druck- und Versandkosten zusätzlich.

Die Bearbeitungszeit ist max. 3 Werktage. 

Freue mich auf Ihre Rückmeldung!

 

Sehr geehrte Frau DI Müller,

ich erteile Ihnen hiermit gemäß u.a. Email des Insolvenzverwalters den Auftrag zur Erstellung eines EA in PDF und Schriftform.

Freundliche Grüße aus Thüringen.

 

Sehr geehrter Herr Mag. Z., 

 

besten Dank für die Beauftragung! Im Anhang erhalten Sie wie besprochen den Energieausweis für u.g. Wohnung. Wenn Sie noch etwas ändern möchten, kann ich das gerne einarbeiten, ansonsten würde ich den Energieausweis elektronisch an die Energieausweiszentrale Vorarlberg übermitteln und Sie bekommen das endgültige Exemplar. 


Was kostet ein Energieausweis für ein Kleingartenhaus in Wien wie funktioniert der Upload auf WUKSEA?

hallo, ich würden einen energieausweis für ein kleingartenhaus (80/50/50) in wien benötigen. was würde es kosten (inkl. steuer) und wie lange dauert es. ich könnte ihnen dann eine pdf datei übersenden.

lg IR

 

Sg Herr I,
Besten Dank für die Anfrage. Bis 100m2 Nutzfläche xxx€ inkl. MwSt. Bearbeitungszeit max. 3 Werktage. Ausfertigung im pdf Format digital digniert. Optional Hardcopy dann kommen noch pauschal xx€ Druck- u Versandkosten dazu.
Beste Grüsse
Veronika Müller

Energieausweis-Vorlage-Gesetz 2012

Rechtsgrundlagen

Zur Ausstellung eines Energieausweises berechtigt sind:
Quelle: https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/21/Seite.210400.html

 Wann ist die Vorlage eines Energieausweises erforderlich?

Die Vorlage eines Energieausweises kann entweder durch das Energieausweisvorlagegesetz  bei Verkauf oder Vermietung oder aufgrund der länderweise unterschiedlichen baurechtlichen Bestimmungen für  bauliche Maßnahmen (wie etwa bei Neu- und Zubauten, umfassenden Sanierungen etc.) erforderlich sein. Der Ausweis dokumentiert eine rechnerisch ermittelte Gesamtenergieeffizienz des zu errichtenden oder bestehenden Gebäudes und bietet Hinweise für mögliche Verbesserungsmaßnahmen.

Verstoß gegen die Informationspflicht in Immobilieninseraten

Wann muss der Energieausweis spätestens vorgelegt werden?

Ein Verstoß gegen die Informationspflicht in Immobilieninseraten ist mit einer Verwaltungsstrafe von bis zu € 1.450,--  bedroht (§ 9 Abs 1 EAVG). Die verwaltungsstrafrechtlichen Sanktionen gegenüber dem Makler sind allerdings eingeschränkt: Wenn der Immobilienmakler den Auftraggeber über die Verpflichtung zur Angabe der Energiekennzahlen aufgeklärt und ihn zu deren Bekanntgabe bzw. zur Einholung eines Energieausweises erfolglos aufgefordert hat, so ist der Makler entschuldigt.

Quelle: http://www.ovi.at/de/verband/Recht/Energieausweis/Energieausweis2012.php

 


Energieausweis im Vertragsrecht

Infolge globaler Probleme mit der Nutzung von Energie und dem damit verbundenen Ausstoß von Schadstoffen hat die Europäische Union die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden zum Gegenstand einer Richtlinie gemacht.

Nach dem Energieausweis-Vorlage-Gesetz (EAVG) ist der Verkäufer oder Bestandgeber verpflichtet, bereits in den Immobilienanzeigen bestimmte Indikatoren über die energietechnische Qualität des Gebäudes oder Objektes anzugeben und beim Verkauf oder der In-Bestand-Gabe (Vermietung/Verpachtung) dieser Objekte dem Käufer oder Bestandnehmer einen Energieausweis vorzulegen und auszuhändigen.

Ausgenommen von der Angabepflicht von Energieindikatoren in Inseraten und der Vorlage- und Aushändigungspflicht sind:

  • Gebäude, die nur frostfrei gehalten werden
  • Objektiv abbruchreife Gebäude
  • Gebäude für religiöse Zwecke
  • Provisorisch für max. 2 Jahre errichtete Gebäude
  • Industrieanlagen, Werkstätten, deren Innenraumklima durch Abwärme aufgebracht wird, landwirtschaftliche Nutzungsgebäude
  • Ferienhäuser (Energiebedarf unter einem Jahresviertel),
  • Freistehende Gebäude mit weniger als 50 m² Nutzfläche.

 Was ist ein Energieausweis?

Der Energieausweis ist ein Ausweis, der die Gesamtenergieeffizienz eines Gebäudes angibt. Er enthält aber nicht eine Garantie für einen bestimmten Energieverbrauch. Dieser hängt vom jeweiligen Nutzverhalten ab.

Gebäude im Sinne dieses Gesetzes ist eine Konstruktion mit Dach und Wänden, deren Innenraumklima unter Einsatz von Energie konditioniert (beheizt oder gekühlt) wird und zwar sowohl das Gebäude als Ganzes als auch Gebäudeteile, die als eigene Nutzungsobjekte ausgestaltet sind. Zu den Nutzungsobjekten zählen Wohnungen, Geschäfts- und sonstige selbstständige Räumlichkeiten.

Anzeigen in Druckwerken und elektronischen Medien

Bereits in Immobilieninseraten sollen Heizwärmebedarf (HWB) und der Gesamtenergieeffizienzfaktor (+ fGEE) enthalten sein. Diese Pflicht trifft den Verkäufer oder Bestandgeber und den Immobilienmakler. Sollte ein alter, noch gültiger Energieausweis herangezogen werden, genügt die bloße Angabe des Heizwärmebedarfs. Diese Pflicht besteht auch bei Anzeigen über Objekte im EU-Ausland.

Vorlagepflicht

Bei einem Verkauf eines Gebäudes hat der Verkäufer dem Käufer, bei der In-Bestand-Gabe der Bestandgeber dem Bestandnehmer rechtzeitig vor Abgabe der Vertragserklärung des Käufers oder Bestandnehmers einen höchstens zehn Jahre alten Energieausweis vorzulegen und diesen binnen 14 Tagen ab Vertragsabschluss auszuhändigen.

Wird nur ein Nutzungsobjekt in einem Gebäude  - wie beispielsweise eine Wohnung oder ein Geschäftslokal - verkauft oder in Bestand gegeben, kann diese Verpflichtung erfüllt werden, indem entweder über die Gesamtenergieeffizienz dieses Nutzungsobjekts oder über die Gesamtenergieeffizienz eines vergleichbaren Nutzungsobjekts im selben Gebäude oder über die Gesamtenergieeffizienz des gesamten Gebäudes ein Ausweis vorgelegt wird.

Auch für den Verkauf oder die in Bestandgabe eines Einfamilienhauses kann die Gesamtenergieeffizienz entweder dieses Hauses oder eines vergleichbaren anderen Hauses angegeben werden. Diesfalls hat aber der Ausweisersteller die Ähnlichkeit beider Häuser (Gestalt, Größe, Energieeffizienz, Lage, Standortklima) zu bestätigen.

Rechtsfolge der Ausweisvorlage

Wird dem Käufer oder Bestandnehmer vor Abgabe seiner Vertragserklärung ein Energieausweis vorgelegt, gelten die darin angegebenen Energiekennzahlen für das Gebäude als vereinbarte Eigenschaften. Da es aber möglich ist, dass die ermittelten Kennzahlen von den konkreten realen Gegebenheiten abweichen können (bei der Berechnung sind Standardannahmen heranzuziehen), ist eine gewisse Bandbreite zu berücksichtigen, innerhalb derer Energiekennwerte angegeben werden können und noch nicht von einem Mangel am Gebäude oder Nutzungsobjekt ausgegangen werden kann.

Liegen die tatsächlichen Energiewerte außerhalb der gebilligten Bandbreite, stehen dem Käufer oder Bestandnehmer neben seinen Ansprüchen aus der Gewährleistung aber auch Schadenersatzansprüche auf Grund des unrichtigen Energieausweises zu. Der Aussteller haftet für die Richtigkeit des Energieausweises.

ACHTUNG: Vereinbarungen, die die Gewährleistungs- und Schadenersatzrechte des Käufers oder Bestandnehmers einschränken oder ausschließen, sind im Rahmen des Anwendungsbereichs des KSchG, also zwischen Unternehmern und Konsumenten, unwirksam! Dies gilt jedoch nicht für Vereinbarungen zwischen Unternehmern und Privaten jeweils untereinander.

Rechtsfolge unterlassener Vorlage oder Aushändigung

Wird dem Käufer oder Bestandnehmer nicht bis spätestens zur Abgabe seiner Vertragserklärung ein Energieausweis vorgelegt, gilt eine dem Alter und der Art des Gebäudes entsprechende Gesamtenergieeffizienz als vereinbart. Weist das Gebäude diese Eigenschaften nicht auf, stehen dem Käufer oder Bestandnehmer wiederum Ansprüche aus der Gewährleistung und/oder Schadenersatz zu.

Wird trotz Aufforderung noch immer kein Energieausweis ausgehändigt, kann der Käufer oder Bestandnehmer entweder die Ausweisaushändigung gerichtlich erzwingen oder selbst einen Energieausweis einholen und die ihm daraus entstandenen angemessenen Kosten binnen 3 Jahre nach Vertragsabschluss ersetzt begehren.

Gewährleistung

Weist das Gebäude keine entsprechende Energieeffizienz auf, kann die Behebung dieses Mangels zunächst durch Verbesserung (Renovierung oder Sanierung) z.B. durch Anbringung einer Wärmedämmung, Austausch von Fenstern, Erneuerung von Heizungsanlagen etc. verlangt werden. Ist eine Sanierung nicht möglich oder weigert sich der Verkäufer/Bestandgeber, kann der Käufer/Bestandnehmer Preis- 
(Zins-) minderung oder Wandlung, das heißt Auflösung des Vertrages, verlangen.

Gewährleistungsausschluss

Außerhalb des Anwendungsbereiches des Konsumentenschutzgesetzes, also bei Verträgen zwischen Unternehmern oder auch zwischen zwei Privatpersonen, ist der Ausschluss der Gewährleistung vertraglich möglich. Dem Gewährleistungsausschluss sind hier aber die allgemein gültigen Grenzen der Sittenwidrigkeit oder gröblichen Benachteiligung in allgemeinen Geschäftsbedingungen oder Vertragsformblättern gesetzt.

Schadenersatz

Wird ein Gebäude übergeben, das aufgrund schlechterer energietechnischer Eigenschaften als im Energieausweis ausgewiesen einen geringeren Verkehrswert aufweist als vereinbart, entsteht dadurch ein Schaden. Wurde dieser vom Übergeber schuldhaft verursacht, steht neben Gewährleistungsansprüchen grundsätzlich auch Schadenersatz zu. Dieser Schadenersatz besteht in erster Linie auf Mängelbehebung, d.h. Reparaturen und Nachrüstungen und in zweiter Linie in Geldersatz. Diesen Schadenersatzanspruch kann der Käufer/Bestandnehmer sowohl gegen seinen Vertragspartner, dem Verkäufer oder Bestandgeber aber auch gegen den Aussteller des Energieausweises geltend machen.

Quelle: https://www.wko.at/Content.Node/Service/Wirtschaftsrecht-und-Gewerberecht/Allgemeines-Zivil--und-Vertragsrecht/Vertragsrecht-allgemein/Energieausweis-im-Vertragsrecht.html


Austrian Energy Agency

Energieausweis in Österreich

Was ist der Energieausweis?
Der Energieausweis für das Haus ist vergleichbar mit dem Typenschein für ein Kraftfahrzeug. In beiden wird die Konstruktion, Bauweise, vorgesehene Nutzung und der Energiebedarf bei definierter Betriebsweise ("Normverbrauch") beschrieben. Dieser Normverbrauch als Kennwert entspricht bei einem Fahrzeug dem Treibstoffverbrauch für eine 100 km lange Strecke; bei einem Haus wird der jährliche Energiebedarf pro m² Bruttogrundfläche als Bedarfskennzahl herangezogen.   Weicht die Betriebsweise vom definierten Standard ab, unterscheidet sich auch der Energieverbrauch vom berechneten Normverbrauch. Wie beim Auto bei zu hoher Fahrgeschwindigkeit und ungleichmäßiger Fahrweise der Treibstoffverbrauch steigt, so nimmt auch der Energieverbrauch im Haus bei höherer Innenraumtemperatur, unsachgemäßer Lüftung und Fehlbedienung der Regelung zu. Der Energieausweis stellt also den Energiebedarf eines Gebäudes bei definierten Bedingungen dar.   Anders als bei Kraftfahrzeugen, Kühlschränken oder Waschmaschinen wissen Käufer oder Mieter von Wohnungen und Häusern nur wenig über deren Energiebedarf – objektive Informationen waren lange Zeit Mangelware, Vergleichsmaßstäbe fehlten.

Inhalte des Energieausweises?
Folgende Informationen müssen mindestens im Energieausweis enthalten sein: • Heizwärmebedarf des Gebäudes und der Vergleich zu Referenzwerten • Heiztechnik‐Energiebedarf des Gebäudes • Endenergiebedarf des Gebäudes • Empfehlung von Maßnahmen – ausgenommen bei Neubauten ‐ deren Implementierung den Endenergiebedarf des Gebäudes reduziert und sowohl technisch als auch wirtschaftlich sinnvoll ist Für Nicht‐Wohngebäude müssen folgende Informationen zusätzlich enthalten sein: • Kühlbedarf des Gebäudes   • Energiebedarf (Verluste) der haustechnischen Anlagen; getrennt nach Heizung, Kühlung, mechanische Belüftung und Beleuchtung des Gebäudes Der Heizwärmebedarf ist für das Referenzklima und das Standortklima anzugeben.

Quelle: OIB‐Richtlinie 6, Energieeinsparung und Wärmeschutz, S.9

ANHANG GRÖSS
application/pdf OIB-RL 6, Energieeinsparung und Wärmeschutz, 2015 2.8 MB
application/pdf OIB-RL 6, Änderungen gegenüber Version 2011 1.47 MB
application/pdf Erläuternde Bemerkungen zu OIB-RL 6, 2015 2.01 MB

Wer braucht einen Energieausweis?
Abhängig von den Bauvorschriften der einzelnen Bundesländer braucht man bei Neubau, Zu‐  und Umbau, sowie Sanierungen den Energieausweis für die Baubehörde. Ebenfalls von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich ist das Erfordernis eines Energieausweises für die Wohnbauförderung.   Auf Bundesebene wurde das Energieausweisvorlagegesetz beschlossen, das die Vorlagepflicht eines Energieausweises beim Verkauf bzw. der Vermietung oder Verpachtung von Gebäuden regelt. Die Vorlagepflicht besteht ab dem 1.Jänner 2008 ‐ für Gebäude die vor dem 1.Jänner 2006 bewilligt wurden, gilt die Vorlagepflicht erst ab 1.Jänner 2009. Von der Vorlagepflicht ausgenommen sind Gebäude, für welche gemäß den bautechnischen Vorschriften der Bundesländer kein Energieausweis erstellt werden muss. Laut EAVG muss nicht für jedes einzelne Nutzungsobjekt ein Energieausweis ausgestellt werden, es genügt auch die Vorlage eines Energieausweises einer vergleichbaren Nutzungseinheit desselben Gebäudes bzw. die Vorlage eines Energieausweis für das gesamte Gebäude.

Wie muss der Energieausweis aussehen?
Abhängig von den jeweiligen Bauvorschriften der einzelnen Bundesländer kann der Energieausweis unterschiedlich aussehen. In der Regel sollte der Energieausweis aber dem Muster der OIB‐Richtlinie 6 entsprechen.

Einige Bundesländer (Burgenland, Tirol, Vorarlberg, Wien) haben die OIB‐Richtlinie 6 unverändert bzw. im Burgenland und in Vorarlberg mit leicht geänderten Zahlen (siehe Bundesländertabellen) in ihren Bauvorschriften verankert. Andere Bundesländer haben die Anforderungen der OIB‐Richtlinie 6 mit einigen Abweichungen adaptiert, die Richtlinie allerdings nicht in den Bauvorschriften verankert.   Grundsätzlich muss der Energieausweis den Vorgaben der EU‐Gebäuderichtlinie entsprechen. Er sollte u.a. Referenzwerte wie gültige Rechtsnormen und Vergleichswerte, aber auch Empfehlungen für die Verbesserung der Gesamtenergieeffizienz enthalten. In Österreich wird dazu die Qualität der Gebäudehülle bewertet. Die Darstellung der Energieeffizienz erfolgt durch Zuordnung zur jeweiligen Energieeffizienzklasse. Hierbei handelt es sich um ein so genanntes Treppenlabel, das, wie auch bei Kühlschränken und anderen Elektrogeräten, die möglichen Energieeffizienzklassen des Gebäudes farbig und in [kWh/m²a] darstellt. Durch die farbige Einteilung der Klasse A++ bis G in [kWh/m²a] ist auch     für Nicht‐Experten sofort erkennbar, ob sich der zu erwartende Energiebedarf des Gebäudes im grünen oder bereits roten Bereich des Labels befindet.

Wer darf einen Energieausweis ausstellen?
Die EU‐Gebäuderichtlinie gibt vor, dass die Berechnung der Energieausweise nur von qualifizierten und/oder zugelassenen Fachleuten durchgeführt wird, die entweder selbstständige Unternehmer oder Angestellte von Behörden oder privaten Stellen sein können. Einige Bundesländer (Oberösterreich, Steiermark, Vorarlberg, Wien) haben in ihren Bauvorschriften genauere Angaben über qualifizierte und zugelassene Fachleute verankert.   Weitere Informationen zur rechtlichen Lage bzgl. der Befugnis für die Ausstellung von Energieausweisen finden Sie unter "Befugnis zur Ausstellung von Energieausweisen" bei den Downloads.
Selbstständige, die berechtigt sind Energieausweise auszustellen:

(Quelle: https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/21/Seite.210400.html )

Woher bekomme ich einen Energieausweis?

Zur Ausstellung eines Energieausweises berechtigt sind: Gewerbetreibende in folgenden Sparten

  • Baumeister
  • Elektrotechnik
  • Gas- und Sanitärtechnik
  • Heizungstechnik
  • Kälte- und Klimatechnik
  • Lüftungstechnik
  • Zimmermeister
  • Ingenieurbüros für:
    • Bauphysik (Wir sind ein Ingenieurbüro für Bauphysik und sind Mitglied der WKO)
    • Elektrotechnik
    • Gebäudetechnik (Installation, Heizungs- und Klimatechnik)
    • Innenarchitektur
    • Maschinenbau
    • Technische Physik
    • Umwelttechnik
    • Verfahrenstechnik
    • Rauchfangkehrer (nur für bestehende Wohngebäude, nicht befugt bei Neubauten und baubewilligungspflichtigen Änderungen von Bauwerken)
    • Hafner (nur befugt bei Ein- und Zweifamilienhäusern)

Ziviltechniker

  • Architekten
  • Zivilingenieur und Ingenieurkonsulenten für:
    • Bauingenieurwesen
    • Wirtschaftsingenieurwesen – Bauwesen
    • Technische Physik
    • Verfahrenstechnik
    • Maschinenbau
    • Gebäudetechnik

 


Welche Klasse hat Ihr Gebäude?

Der Energieausweis als Planungsinstrument

Im Energieausweis können verschiedene Varianten der thermischen Qualität eines Gebäudes errechnet werden. Damit kann man die Heizkosten der nächsten Jahre abschätzen. Bei größeren Renovierungsmaßnahmen ist die Erstellung eines Energieausweises gesetzlich vorgeschrieben. Der Richtwert von 1 Euro pro Quadratmeter im Mehrfamilienhausbereich kann bei Altbauten mit vielen unterschiedlichen Bauteilen und mangelhaften Plänen deutlich überschritten werden.

 

Welche Unterlagen werden benötigt ?

Benötigt wird ein Bauplan (Einreichplan) mit Grundriss (Maße für die Länge und Breite des Gebäudes), Ansichten (Position der Fenster und Türen) und Schnitten (Maße für Raum- und Gebäudehöhen) sowie den Maßen für Fenster und Türen. Aufgrund des Plans wird die Fläche jener Bauteile berechnet, die beheizte Räume begrenzen und über die die Wärme nach außen verloren geht (Außenwand, Kellerdecke/Fußboden, oberste Geschossdecke, Schrägdach, Türen, Fenster,…). Die erhobenen Flächen der Außenhülle dienen als Grundlage zur Einholung von Angeboten. Der Energieausweis ist gleichsam der Typenschein des Hauses. Auf einen Blick zeigt er, wie gut Ihr Gebäude energietechnisch für die nächsten Jahre gerüstet ist.

 

Welche Klasse hat Ihr Gebäude?

Wie beim Energielabel für Elektrogeräte kann man die Effizienzklasse beim Gebäude im Energieausweis sofort an den färbigen Balken ablesen. In Niederösterreich wird auf der ersten Seite des Energieausweises der jährliche Heizwärmebedarf des Gebäudes pro Quadratmeter angegeben. Auf einem Blick ist ersichtlich, ob sich das Haus im grünen Bereich befindet. Der für das Standortklima ausgewiesene Wert zeigt an, wie energieeffizient das Gebäude gebaut wurde, d.h. wie hoch die Wärmeverluste sind, die ersetzt werden müssen.


English

Austria Energy Certificate

Implementation approach In Austria the EPBD is implemented by the Federal Republic of Austria and the nine provinces. Each of the provinces has its own regulations and ways of practical implementation. To guide the provinces in the implementation and harmonise the way they are implemented a national guideline has been developed that provides basic calculation methods and sets energy performance requirements for buildings. The chosen methodology is based on calculated rating. Public acceptance and use of certificates EPCs are not regularly issued at the moment of transaction as there is no enforcement of the obligations. The EPC only shows the annual heating demand, and not the total energy performance. This is not transparent and does not give building owners very useful information. The information on the EPC is very detailed and complicated. The recommendations to improve energy efficiency are not always given and are not always clear. For new houses, the EPC can add to energy efficiency (in combination with an existing subsidy scheme), but for existing buildings it does not seem to be a very effective instrument yet. In practice it does not stimulate the taking of energy saving measures. The limited transparency and limited practical usability of the EPC for the building owner creates a barrier for its use and effects public acceptance. Promotion, administration and compliance/enforcement In the provinces (‘Bundesländer’) a lot of regional promotional activities have been established involving regional websites, brochures and campaigns. There is also a national internet forum to exchange EPC information among stakeholders. There are several regional databases which are used for EPCs and for subsidy schemes. There is also a national database, but it is not yet widely used. The databases perform a basic online quality check and can be used for statistical analysis. The Austrian legislation does not provide an enforcement system with penalties. Claims can be made in case of non-compliance, which can be brought before a judge.

 

Quality control

The regional databases perform a basic quality check when a certificate is issued and stored in the database. The system provides a warning when the entered data seems to be incorrect or incomplete. The EPCs should be issued by an authorised expert in the field of, for instance, construction, engineering and energy. There is no obligation for these experts to take a training course or pass an exam for energy inspections. Since a lot of experts are aware of a possible lack of knowledge regarding the calculation procedures, they undertake voluntary training courses which are offered at regional level. The software to calculate the energy performance has been developed by several market parties and institutions, based on the calculation system the government provided. Quality control for this software in not always undertaken consistently.

 

Barriers experienced or future plans for improvement of the implementation scheme

The transparency and usability of the software for the user are a clear point off attention with regard to the success of the energy performance certification scheme.

Quelle: www.scpclearinghouse.org/upload/publication_and_tool/file/377.pdf

 

DIRECTIVE 2010/31/EU OF THE EUROPEAN PARLIAMENT AND OF THE COUNCIL

DIRECTIVE 2010/31/EU OF THE EUROPEAN PARLIAMENT AND OF THE COUNCIL

of 19 May 2010

on the energy performance of buildings

(recast)

THE EUROPEAN PARLIAMENT AND THE COUNCIL OF THE EUROPEAN UNION,
Having regard to the Treaty on the Functioning of the European Union, and in particular Article 194(2) thereof,
Having regard to the proposal from the European Commission,
Having regard to the opinion of the European Economic and Social Committee (1),
Having regard to the opinion of the Committee of the Regions (2),
Acting in accordance with the ordinary legislative procedure (3),
Whereas:
(1)
Directive 2002/91/EC of the European Parliament and of the Council of 16 December 2002 on the energy performance of buildings (4) has been amended (5). Since further substantive amendments are to be made, it should be recast in the interests of clarity.
(2)
An efficient, prudent, rational and sustainable utilisation of energy applies, inter alia, to oil products, natural gas and solid fuels, which are essential sources of energy, but also the leading sources of carbon dioxide emissions.
(3)
Buildings account for 40 % of total energy consumption in the Union. The sector is expanding, which is bound to increase its energy consumption. Therefore, reduction of energy consumption and the use of energy from renewable sources in the buildings sector constitute important measures needed to reduce the Union’s energy dependency and greenhouse gas emissions. Together with an increased use of energy from renewable sources, measures taken to reduce energy consumption in the Union would allow the Union to comply with the Kyoto Protocol to the United Nations Framework Convention on Climate Change (UNFCCC), and to honour both its long term commitment to maintain the global temperature rise below 2 °C, and its commitment to reduce, by 2020, overall greenhouse gas emissions by at least 20 % below 1990 levels, and by 30 % in the event of an international agreement being reached. Reduced energy consumption and an increased use of energy from renewable sources also have an important part to play in promoting security of energy supply, technological developments and in creating opportunities for employment and regional development, in particular in rural areas.
(4)
Management of energy demand is an important tool enabling the Union to influence the global energy market and hence the security of energy supply in the medium and long term.
(5)
The European Council of March 2007 emphasised the need to increase energy efficiency in the Union so as to achieve the objective of reducing by 20 % the Union’s energy consumption by 2020 and called for a thorough and rapid implementation of the priorities established in the Commission Communication entitled ‘Action plan for energy efficiency: realising the potential’. That action plan identified the significant potential for cost-effective energy savings in the buildings sector. The European Parliament, in its resolution of 31 January 2008, called for the strengthening of the provisions of Directive 2002/91/EC, and has called at various times, on the latest occasion in its resolution of 3 February 2009 on the Second Strategic Energy Review, for the 20 % energy efficiency target in 2020 to be made binding. Moreover, Decision No 406/2009/EC of the European Parliament and of the Council of 23 April 2009 on the effort of Member States to reduce their greenhouse gas emissions to meet the Community’s greenhouse gas emission reduction commitments up to 2020 (6), sets national binding targets for CO2 reduction for which energy efficiency in the building sector will be crucial, and Directive 2009/28/EC of the European Parliament and of the Council of 23 April 2009 on the promotion of the use of energy from renewable sources (7) provides for the promotion of energy efficiency in the context of a binding target for energy from renewable sources accounting for 20 % of total Union energy consumption by 2020.
(6)
The European Council of March 2007 reaffirmed the Union’s commitment to the Union-wide development of energy from renewable sources by endorsing a mandatory target of a 20 % share of energy from renewable sources by 2020. Directive 2009/28/EC establishes a common framework for the promotion of energy from renewable sources.

Read more on the following link.

Citation: http://eur-lex.europa.eu/legal-content/EN/TXT/HTML/?uri=CELEX:32010L0031&from=EN