Steiermark

Energieausweis Steiermark

Die Energie Steiermark berechnet Energieausweise nach der EU-Richtlinie 2002/91/EG bzw. der OIB Richtlinie 6. sowohl für Wohngebäude als auch Nicht-Wohngebäude.

Ein Energieausweis macht die Gesamtenergieeffizienz eines Gebäudes transparent und - unabhängig vom eingesetzten Energieträger. Die Ergebnisse der Ausweise sind standardisiert und damit untereinander vergleichbar.

Die Ausstellung eines Energieausweises darf nur durch qualifizierte Fachleute erfolgen. Dies sind zum Beispiel Baumeister, Ziviltechniker oder Ingenieurbüros und die Fachleute der Energie Steiermark.

Inhalt und  Gültigkeit eines Energieausweises

Der Energieausweis ist einem Gutachten gleichzustellen. Der Inhalt und die Form sind genormt. Auf der ersten Seite gibt es eine färbige Effizienzskala. Diese gibt auf einen Blick Auskunft über die Energieeffizienz des bestreffenden Gebäudes. Auf der nächsten Seite findet man detaillierten Energie- und Gebäudedaten. Im Anhang gibt es eine Dokumentation der Berechnung und der Eingabedaten sowie Sanierungsvorschläge bei bestehenden Gebäuden. Bei Neubauten und umfassend sanierten Gebäuden mit einer Nutzfläche über 1000 m² ist zusätzlich der technische und wirtschaftliche Einsatz von Alternativenergie zu prüfen. Der Energieausweis ist ab dem Ausstellungsdatum 10 Jahre gültig.

Quelle: Link


Energieausweis Prüfung in der Steiermark

Quelle: http://www.energieausweise.net/energieausweis-pruefung

Die Auswahl der zu prüfenden Energieausweise erfolgt durch ein Stichprobensystem direkt beim Upload in ZEUS Steiermark. Die Prüfstelle prüft auf rechnerische Richtigkeit der Energieausweise. Ergibt die Kontrolle eines Energieausweises Mängel, sind die Mängel innerhalb einer angemessenen Frist zu beheben. Kommt der Aussteller trotz wiederholter Aufforderung der Mängelbehebung nicht nach, wird dem Aussteller die Behebung der Mängel mit schriftlichem Bescheid durch die Landesregierung aufgetragen.

Quelle: Link