Zertifizierung

DGNB-ÖGNI, LEED

Laut USGBC Projektliste liegt der Prozentsatz der komplett fertig zertifizierten LEED Projekten bei 36 bis 40%. Daher kann man sagen, dass jedes LEED Projekt mehrere Management Krisen während dem Weg der Zertifizierung durchläuft. Die beste Lösung ist, ein LEED Management Team in das Projekt zu holen, bevor der Vertrag mit dem Haupt-Projektmanagement abgeschlossen wird. Die Kosten einer typischen LEED Zertifizierung liegen bei ca. 0,3 bis 0,5% der gesamten Baukosten. Eine komplizierte Gebäudeform oder technische Gebäudeausstattung erhöht natürlich Zertifizierungskosten.

Sobald wir einen Auftrag vom Bauherren erhalten haben, werden unsere LEED Accredited Professionals eine Einführung für das Haupt-Projektmanagement sowie eine Liste mit dem Arbeitsablauf bezüglich der Wahl der ausführenden Firmen und Hersteller zur Verfügung stellen. Jeder Projektleiter muss einen Einführungskurs absolvieren, bevor er mit dem Projekt beschäftigt ist. Die Unterlagen der Planer werden während des Schulungsprozesses geprüft, sowie nach Bedarf bei Planungsänderungen aufgrund von Budget-Knappheit oder technischen Unsicherheiten.

Liste von üblichen Leistungen:

- LEED Scorecard: Im Anfangsstadium werden unsere LEED Accredited Professionals eine Liste von allen möglichen zu erreichenden LEED Credits erstellen, um das Ziel des Bauherren festzulegen.
- LEED Schulung: Um die ausführenden Unternehmen sowie Hersteller zu motivieren, wird unser Team regelmäßig Schulungen geben. Dies unterstützt jeden, der im Projekt involviert ist, die Nachhaltigkeitsvision des Bauherren umzusetzen und Stolz für ein fertig zertifiziertes, nachhaltiges Gebäude zu entwickeln. Diese Schulungen geben jedem die Möglichkeit, Beratung zur Erstellung der erforderlichen LEED Abgabedokumente einzuholen.
- LEED Vertragsbedingungen: Unsere erfahrenen LEED Experten stellen dem Projektmanagement eine LEED Credit Liste zur Verfügung, die in Ausschreibung und Vergabe aufgenommen wird.
- LEED vorort Überprüfungen: Unser Team wird die Bauphase vorort in Bezug auf Maßnahmen, die für LEED erforderlich sind, überwachen. Dies betrifft vor allem Umweltschutzmaßnahmen während der Bauphase, Innenraumluftqualität, LEED zertifizierte Produkte und technische Gebäudeausstattung.

- LEED Commissioning Authority: Unsere Experten werden den gesamten Planungsprozess bezüglich LEED Commissioning Authority (CxA) beraten und dokumentieren. Wir werden dem Bauherren eine qualifizierte Commissioning Authority (CxA) vorschlagen, um die relevanten LEED Punkte zu erlangen.

Eine gesamte Liste zu LEED Projekt Management wird auf Anfrage übermittelt.

ASHRAE Beratung

3D Gebäudemodelle sind oft unvollständig oder ungenau. Es ist unsere Pflicht, ohne Zusatzkosten den Kunden in Falle von fehlenden Daten, wie Bauphysik, speicherfähige Masse, Beleuchtung, Prozessenergie, Belegung, Betriebszeiten des Gebäudes bezüglich ASHRAE 90.1/IESNA, zu beraten. Bei einem low-budget Gebäude können wir Ihren Auftrag auch bei fehlendem 3D Gebäudemodell rechtzeitig ausführen! Unsere erfahrenen Gebäudesimulationsspezialisten werden das Gebäude richtig einschätzen und die fehlenden Daten, die für das Voranschreiten der Simulation erforderlich sind, zur Verfügung stellen.

leedonline.com

Sobald die Gebäudesimulation fertiggestellt ist, werden unsere LEED Accredited Professionals die erzeugten Berichte dem Kunden präsentieren. Es ist unsere Pflicht, die komplizierten Credit Formulare auszufüllen und das Feedback von USGBC zu erhalten. Im Falle von einem unvollständigen 3D Gebäudemodell des Kunden, werden unerwartete Forderungen von USGBC komplett und direkt von uns erledigt. Wir stehen hinter Ihren LEED Credits!

LEED Gebäudesimulation

Erläuterungen und Durchführung
Für die LEED Gebäudesimulation erstellen wir die gesamte Dokumentation, die für die LEED Credits Energy and Atmosphere: Minimum Energy Performance und Optimize Energy Performance erforderlich ist. Unsere Gebäudesimulationsspezialisten akzeptieren alle Formate von 3D-Modellen, um die Gebäudesimulation durchzuführen. Alle Dateiformate können verwendet werden. Am günstigsten sind Revit, Autocad, 3dsMax, ArchiCad, Rhino3d, Grasshopper, pdf, gbxml oder 3ds. Hochhäuser mit mehr als 50 Zonen sind genauso möglich wie Freiform-Gebäude.

e-Quest

passend für low-budget Gebäude

energieplus

beachtet mehr Faktoren wie Nutzeranwesenheit, speicherfähige Masse, natürliche Luftströmung innerhalb einer Zone, automatische Größenanpassung der haustechnischen Anlagen, Strahlungsheizung/ -kühlung

Design Builder

bearbeitet Freiform 3D Modelle basierend auf EnergyPlus, CFD

Trane

kommt mit Herstellerdaten zu haustechnischen Anlagen, komplette Simulation der TGA und speicherfähigen Masse für industrielle Gebäude, Handelsbauten

HAP

passend für industrielle Gebäude, Handelsbauten, Bürobauten, Wohnbauten

Durch die letztgültigen Herstellerdaten bieten wir eine komplette Beleuchtungs- und Tageslichtsimulation an.

Unsere Leistungen:
-LEED Daylight and Views: Beratung und Abgabe
-LEED/IESNA Beleuchtungsplanung und Beratung für innen und außen
-Beschattung und Lichtsimulation
-Return of Investment (ROI) Berechnung ob in Beleuchtung von hoher Qualität investiert werden soll
-Integrierte Zähler und Zentrale Gebäudeleittechnik

Für einfache Fälle verwenden wir die aktuelle Version von Lichtsimulation Dialux. Für kompliziertere Lichtsimulationen bezüglich 24-Stunden Daten und automatische Beschattung verwenden wir VB script!

Wir werden den Nachweis bringen, dass alle geplanten Leuchten nicht außerhalb der LEED Begrenzung liegen.

Mindestanforderung für innen

Mindestanforderung für außen – Light Pollution Reduction

DGNB wird immer bekannter! Wir haben unseren ausgebildeten DGNB Auditor um Ihre Zertifizierung durchzuführen.

Das DGNB Zertifizierungssystem wurde von der DGNB Gesellschaft "Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen" im Jahre 2007 gegründet. Seit 2009 ist das Zertifikat am Markt verfügbar. Seitdem wurden mehr als 270 Gebäude zertifiziert, und mehr als 160 sind gerade in Bearbeitung. Das DGNB hilft bei der Planung und Bewertung eines Gebäudes. Eines seiner Stärken ist, dass es alle wichtigen Aspekte von nachhaltigem Bauen abdeckt. Diese Aspekte decken sechs Felder ab: Ökologie, Ökonomie, Soziokulturelle und funktionelle Aspekte, Technologie, Prozesse und Standort. Es gibt unterschiedliche Nutzungsprofile und jedes hat rund 60 Kriterien. Wenn das Gebäude die Kriterien erfüllt, erhält es ein DGNB Zertifikat, in Gold, Silber oder Bronze, abhängig von der gesamten Leistung. Bauherren und Investoren können die hohe Qualität Ihres Gebäudes klar deklarieren.

Wir helfen Ihrem Projektmanagement, für Ihr Gebäude das gewünschte DGNB Zertifikat zu erlangen. Wir stellen eine Liste mit Anforderungen an die ausführenen Firmen zur Verfügung und überwachen diese, um das Zertifizierungslevel zu erreichen. Diese Liste enthält unter anderem Materialeigenschaften, sodass die Produkte keine schlechten Auswirkungen auf die Umwelt haben (low emissive) oder zertifiziertes Holz, sowie Anleitungen für Abfallwirtschaft, Lärmreduktion, Staubreduktion und Umweltschutz auf der Baustelle.

Nach Bedarf erstellen wir Konzepte für Sie, die mit den DGNB Anforderungen übereinstimmen, um mehr Punkte zu erlangen. Diese Konzepte können zum Beispiel ein Konzept zum Umbau / Rückbau und Recycling Ihrer Immobilie sein, Konzept für Reinigungs- und Instandhaltungsfreundlichkeit, Wassereinsparungskonzept oder Energieeinsparungskonzept sein.

DGNB Process

-Ökonomische Qualität

Lebenszykluskostenanalyse - Life Cycle Cost Analysis (LCC)

Eine Lebenszykluskostenanalyse betrachtet die Kosten vom Anfang (Gebäudeerrichtung) bis zum Ende (Abbruch) eines Gebäudes. Das Ziel ist die Minimierung der Lebenszykluskosten des Gebäudes. Projektteams betrachten üblicherweise nur die Herstellkosten eines Gebäudes; die Folgekosten werden vernachlässigt. Eine Lebenszykluskostenanalyse gibt dem Bauherren einen Eindruck, welche Kosten während der Nutzungsphase eines Gebäudes auftreten werden. Da diese Folgekosten mehr Aufmerksam benötigen, erzielen die geringsten Lebenszykluskosten die maximale Punkteanzahl im Vergleich zu einem Standardgebäude, welches durch DGNB/ÖGNI definiert wurde.

DGNB: Ökologische Qualität

Die Kriterien in der Hauptgruppe Ökologische Qualität betrachten den Einfluss des Gebäudes auf die globale und lokale Umwelt. Die Kategorie zeigt die verbrauchten Ressourcen sowie Abfall, der durch das Gebäude anfällt.

Ökobilanz - Life Cycle Assessment (LCA)

Das Ziel der Ökobilanz ist die Reduktion des Global Warming Potential (GWP), Ozone Depletion Potential (ODP), Photochemical Ozone Creation Potential (POCP), Acid Potential (AP), Eutrofication Potential (EP), Nicht-Erneuerbarer Primärenergiebedarf und Gesamtprimärenergiebedarf. Um dies aufzuzeigen erstellen wir die Ökobilanz für Ihr Gebäude. Das Ergebnis wird mit einem von DGNB/ÖGNI konfigurierten Gebäue verglichen. Alle Parameter die den Verbrauch von Energie beinhalten und die oben genannten Potentiale beeinflussen, werden in der Ökobilanz betrachtet, wie z.B. Rohstoffabbau, Herstellung von Produkten, Transport oder Lebensende/Recycling.

DGNB: Soziokulturelle Qualität

Die Hauptgruppe Soziokulturelle Qualität betrachtet Nutzerkomfort. Funktionelle und architektonische Aspekte eines Gebäudes werden in dieser Gruppe analysiert. Jedes Kriterium gibt ein klar definiertes Ziel, Messmethoden und Anforderungen an die Dokumentation vor.

Thermischer Komfort im Winter und Sommer

Der thermische Komfort eines Gebäudenutzers ist von Lufttemperatur, Luftgeschwindigkeit, Strahlungstemperatur der umliegenden Gebäudeoberflächen sowie relativer Luftfeuchtigkeit abhängig. Diese Kriterien beeinflussen die Zufriedenheit der Gebäudenutzer auf deren Arbeitsplätzen. Wir erstellen eine kompette Gebäudesimulation zur Bewertung des thermischen Komforts. Auf diesem Wege können wir beurteilen, ob die haustechnischen Anlagen sowie die architektonische Planung maximalen thermischen Komfort für die Nutzer bereitstellen.

 

Visueller Komfort

Der visuelle Komfort eines Gebäudenutzers wird durch gleichmäßige Beleuchtung, Sonnenschutz, Blendschutz sowie eine angemessene Menge an Tageslicht beeinflusst. Wir erstellen die Berechnung des Tageslichtfaktors, um Ihrem Planungsteam ein Feedback zur architektonischen Planung zu geben. Nach Bedarf erstellen wir eine komplette Tageslichtsimulation um eine Optimierung von Gebäudeorientierung, Beschattung, Fenstergrößen und anderen Faktoren, die den Tageslichtfaktor beeinflussen, zu erreichen.

Gebäudesimulation

Unsere Gebäudesimulationsspezialisten erstellen Simulationen zu thermischem Komfort sowie Tageslichtverfügbarkeit für die DGNB Abgabe.